Übersetzungen dieser Seite:
 

Problemlösungen beim Datenabruf

Normalerweise funktioniert das Herunterladen von Daten problemlos – falls nicht, liefert dieses Kapitel Lösungen.

Keine Fälle im Datensatz

Sie haben die Daten heruntergeladen und geöffnet, sehen aber nur die Kopfzeile (CSV) bzw. nur die Variablen (SPSS oder R), aber es sind keine Fälle im Datensatz vorhanden?

Auswahlkriterien/Filter

Überprüfen Sie bitte die Einstellungen unter Erhobene DatenAuswahlkriterien für gültige Fälle. So schaltet Sosci Survey nach Beginn des Erhebungszeitraums z.B. bei dem Filter Interviews-Kontext (MODE) automatisch „Pretest“ und „Fragebogen-Entwicklung“ ab. Falls Sie Testdaten abrufen möchten, aktivieren Sie diese beiden Optionen wieder.

Überprüfen Sie auch die Einstellung Interview-Fortschritt. Wählen Sie hier „Alle Datensätze“, um auch solche Fälle abzurufen, bei denen die Variable FINISHED den Wert 0 hat (Zusätzliche Variablen in der Datenausgabe).

Einstellung für die Auswahl gültiger Fälle

Überprüfen Sie nach dem Speichern (Einstellungen Speichern) ganz unten in der Zusammenfassung, wie viele Fälle dem Filter entsprechend.

Sichtkontrolle

Öffnen Sie Erhobene DatenDaten ansehen. Wählen sie links oben bei Fragebogen die Option „[Alle]“. Nun sehen Sie alle Datensätze, die für das Befragungsprojekt vorliegen.

Daten ansehen

Achten Sie links auf die Farbe der Fallnummer (CASE). Blaue Fälle werden beim Daten herunterladen abgerufen, graue Fälle entsprechen nicht dem Filter, der unterErhobene DatenAuswahlkriterien für gültige Fälle aktuell einstellt ist (s. oben).

Verschobene Spalten in CSV

Falls beim Öffnen der CSV-Datei in Microsoft Excel Problem auftreten, lesen Sie bitte Datenimport in Microsoft Excel: Probleme beim Import.

Abgeschnittene Texte in Excel

Falls eine offene Texteingabe mit einem Minus-Zeichen (-) beginnt – von Befragten gerne als Spiegelstriche einer Aufzählung verwendet – dann schneidet Excel den Text unter Umständen nach 255 Zeichen ab (Beitrag in superuser). Für diesen Programmfehler stellt Microsoft bisher kein Bugfix bereit.

Eine mögliche Lösung besteht darin, zunächst Excel zu öffnen. Anschließend über das Menü DateiÖffnen auswählen und im Import-Assistent (Vorsicht bei der Auswahl der korrekten Kodierung für Umlaute und beim Texterkennungszeichen!) die betroffene Spalte explizit als Text definieren. Allerdings werden hierbei mehrzeilige Texteingaben unter Umständen nicht korrekt erkannt.

Einfacher ist es, die CSV-Datei zunächst mit OpenOffice zu öffnen, dann als XML-Datei zu speichern und anschließend (sofern gewünscht) in Excel zu öffnen.

Verschobene Spalten in SPSS

Falls Sie beim Import der Daten in SPSS zunächst alles gut aussieht, dann aber plötzlich Daten in einer falschen Variable stehen, kann das daran liegen, dass (a) Sie eine sehr alte SPSS-Version verwenden oder (b) einer Ihrer Teilnehmer eine sehr lange Antwort gegeben haben.

Prüfen Sie unter Erhobene DatenDaten ansehen* bitte zunächst, dass es sich tatsächlich um ein Problem beim Einlesen in SPSS handelt.

Verwenden sie anschließend bitte den SPSS-Import via CSV.

Fehlende Dezimalzahlen in SPSS

Je nach Sprachversion erwartet SPSS (wie auch andere Software) bei Dezimalzahlen entweder ein Komma (deutsch) oder einen Punkt (englisch u.a.) als Dezimaltrennzeichen. Wenn die erhobenen Daten im Großen und Ganzen korrekt in SPSS importiert wurden, aber Dezimalzahlen fehlen, dann prüfen Sie, ob die Einstellung beim Herunterladen der Daten mit der Sprachversion Ihres SPSS übereinstimmt: Erhobene DatenDaten herunterladenSPSS → Dezimaltrennzeichen.

Konfiguration des Dezimaltrennzeichens beim Herunterladen der erhobenen Daten

Wenn Sie CSV-Dateien importieren (z.B. in Excel oder Stata), finden Sie im Karteireiter CSV diese Einstellung auch für CSV-Dateien.

Seltsame Zeichen in SPSS-Variablennamen

Falls Sie für Ihre Variablen nicht-westeuropäische Zeichen verwenden (Russisch, Koreanisch, Chinesisch, etc.) öffnet SPSS die Syntax-Datei für den Import unter Umständen nicht korrekt. Statt den korrekten Variablenlabels und Wertelabels erscheint dann Zeichensalat.

  1. Stellen Sie zunächst sicher, dass in SPSS Unicode aktiviert ist: SPSS Menü → BearbeitenOptionen → Karteireiter SpracheZeichenkodierung für Daten und Syntax → wählen Sie hier die Option „Unicode“ aus.
  2. Öffnen Sie die SPS-Datei (Syntax) nicht per Doppelklick im Browser oder Explorer, sondern in SPSS über das Menü DateiÖffnenSyntax. Wählen Sie hier die SPS-Datei aus und wählen Sie als Codierung die Option „Unicode (UTF-8)“. Anschließend klicken Sie auf Öffnen.

SPSS: Syntax öffnen

de/results/troubleshooting.txt · Zuletzt geändert: 24.01.2018 20:30 von admin
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki