Übersetzungen dieser Seite:
 

E-Mail an persönlichen Kontakt

Diese Frage zeigt dem Teilnehmer ein Eingabefeld für eine E-Mail-Adresse. Trägt der Teilnehmer eine gültige Adresse ein, wird eine E-Mail an diese Adresse versandt. Den Inhalt dieser E-Mail definieren Sie in den Einstellungen der Frage.

Dieser Fragetyp ist vor allem für die Rekrutierung mittels Schneeball-Verfahren geeignet oder für Partnerbefragungen (s. unten).

Fragetyp: E-Mail an persönlichen Kontakt

Oftmals ist es notwendig, den Inhalte der E-Mail zu personalisieren – sei es ein Name, ein Teilnahmecode oder eine Referenz zum laufenden Interview. Mittels Platzhaltern kann der Text der E-Mail beliebig angepasst werden (Platzhalter).

Hinweise

Wichtig: Die E-Mail-Adresse, die der Teilnehmer angibt, wird nicht gespeichert, weder im Datensatz noch anderweitig.

Hinweis: Derzeit werden reine Text-Mails unterstützt. Formatierungen (fett, kursiv, Schriftgröße etc.) sind daher nicht möglich.

Hinweis: Um zu vermeiden, dass diese Funktion zum Versand von Spam missbraucht wird, können pro Interview nur 10 E-Mails verschickt werden.

Hinweis: Vermeiden Sie es, die Frage zusammen mit solchen Fragen auf einer Fragebogen-Seite zu platzieren, die eine Antwort vom Teilnehmer erzwingen. Wenn der Teilnehmer eine E-Mail-Adresse angegeben hat und die Seite nach einem Klick auf „Weiter“ wiederholt angezeigt wird, so wurde die E-Mail bereits verschickt und eine erneute Eingabe einer Mail-Adresse verschickt eine weitere E-Mail.

Hinweis: Als Absender der E-Mail werden Name und E-Mail-Adresse des Projektverantwortlichen angegeben, so wie sie im Benutzerkonto eingetragen wurden. Falls das Projekt für mehrere Benutzer freigegeben ist, können Sie unter BefragungprojektProjekt-EinstellungenFreigabePrimäre E-Mailadresse einen Absender auswählen.

Schneeball

Der einfachste Anwendungsfall für diesen Fragetyp ist eine Rekrutierung nach dem Schneeballverfahren. Die E-Mail sollte dafür schlicht eine Einladung zur Befragung inkl. Link zum Fragebogen enthalten.

Tipp: Ein Hinweis, woher man (als Absender) die E-Mail-Adresse hat, und dass sie nicht gespeichert wurde, vermeidet Irritationen und böse E-Mails.

Partnerbefragung

Wichtig: Lesen Sie bitte zunächst das Kapitel Team- und Partnerbefragungen.

Oftmals möchte man die Angaben zweier oder mehrerer Personen zusammen auswerten. Dabei wird zunächst die erste Person befragt und um Kontakt zu einer anderen Person gebeten (z.B. der Partner, Vorgesetzte, etc.).

Eine Frage vom Typ E-Mail an persönlichen Kontakt eignet sich mit dem folgenden Vorgehen besonders gut für Partner-/Paar-Befragungen, weil man die unterschiedlichen Datensätze einerseits zuordnen kann ohne die Anonymität der Teilnehmer zu gefährden.

Auch hier trägt man als Text der E-Mail wieder eine freundliche Einladung inkl. Link zum Fragebogen an. Im Link gibt man zusätzlich die Fall-Nummer des aktuellen Interviews/Teilnehmers als Referenz an (Der Link zum Fragebogen). Die Referenz ist ein Wert oder Text, der direkt im Datensatz gespeichert wird. Im einfachsten Fall verwendet man als Referenz den Platzhalter %caseNumber%, der automatisch verfügbar ist (Platzhalter) und beim Versand der E-Mail durch die Nummer des aktuellen Interviews (CASE) ersetzt wird.

Bitte klicken Sie auf folgenden Link, um zum Fragebogen zu gelangen:
https://www.soscisurvey.de/projekt/?r=%caseNumber%

Hinweis: Der erste Teil der Links (https://www.soscisurvey.de/projekt/) muss Ihrem Projekt entsprechend angepasst werden. Den korrekten Der Link zum Fragebogen Link zum Fragebogen können Sie unter BefragungsprojektProjekt-EinstellungenProjektverzeichnis einsehen und (solange der Befragungszeitraum noch nicht angelaufen ist) auch ändern. An diesen Link wird dann ?r=%caseNumber% angehängt.

Falls im Befragungsprojekt mehrere Fragebögen angelegt wurden, ruft der den Fragebogen auf, der unter Fragebogen zusammenstellenWeitere Fragebögen als Standard festgelegt wurde. Falls Sie einen anderen Fragebogen aufrufen möchten, können Sie dessen Kennung im Link mit dem Parameter q angeben (Der Link zum Fragebogen). Die Kennung des Fragebogens ist in der Navgation bei Fragebogen zusammenstellen jeweils in eckigen Klammern angegeben. Änderbar ist sie unter Fragebogen zusammenstellenEinstellungenKennung.

Bitte klicken Sie auf folgenden Link, um zum Fragebogen II zu gelangen:
https://www.soscisurvey.de/projekt/?r=%caseNumber%&q=kennungFragebogen

Hinweis: Damit der Link in der E-Mail funktioniert, muss das Befragungsprojekt im Feld sein (BefragungsprojektProjekt-EinstellungenBefragungszeitraum) und der Fragebogen, welcher durch den Link aufgerufen werden soll, muss öffentlich zugänglich sein (Zugriffsbeschränkungen).

Wenn alles korrekt funktioniert, erhalten Sie Datensätze (Datenzeilen) des zweiten Fragebogens, bei denen die Variable REF (die Referenz) zur Fallnummer (CASE) des zugehörigen ersten Fragebogens passt.

CASEQUESTNNRSERIALREFSTARTEDAB01AB02_01
21mainABCDE12.2016-11-22 08:52:002Das ist der Ausgangsfragebogen von Person A
22follow.212016-11-22 09:36:007Daten des Partners von Person A
24mainEFGHI23.2016-11-22 10:15:003Ausgangsfragebogen von Person C
25mainIJKLM34.2016-11-22 10:17:001Ausgangsfragebogen von Person D
26follow.252016-11-22 14:58:006Partner von Person D
28follow.242016-11-23 07:30:002Partner von Person C

Tipp: Damit man die Datensätze anschließend bequem zusammenfügen kann (also die zwei Datenzeilen einer Partnerbeziehung zu einer zusammenfassen), ist es sinnvoll, in beiden Fragebogen unterschiedliche Variablen zu verwenden. Also nicht wie im Datenbeispiel oben „AB01“ in beiden Fragebögen verwenden. Falls sich ein Teil der Fragen doppelt, können Sie die entsprechende Rubrik im Fragenkatalog duplizieren. Die Zuordnung anhand einer Schlüsselvariable (in dem Fall CASE ↔ REF) erledigt dann die Statistiksoftware.

Personalisierung

Neben der E-Mail-Adresse erlaubt die Frage E-Mail an persönlichen Kontakt bis zu drei weitere Eingabefelder für Text. Die Antworten können mit den Platzhalter %custom1% bis %custom3% in der E-Mail verwendet werden. Die Eingabefelder werden aktiviert, indem bei Beschriftung Textfeld 1 (u.s.w.) eine Beschriftung eingetragen wird.

Wird beispielsweise als Beschriftung für das erste Textfeld „Vollständiger Name:“ und als Beschriftung für das zweite Textfeld „Nachricht an den Empfänger:“ eingetragen, könnte der Inhalt der E-Mail wie folgt aussehen:

Guten Tag %custom1%,

ein Teilnehmer unserer Studie hat Ihre E-Mail-Adresse angegeben, weil sie zu XYZ
vermutlich etwas sagen können. Er oder sie hat folgende Nachricht hinterlassen:

%custom2%

Um an der Studie mitzuwirken, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
https://www.soscisurvey.de/projekt/?r=%caseNumber%

Mit freundlichen Grüßen
Der Projektleiter
de/create/questions/email.txt · Zuletzt geändert: 13.03.2019 00:45 von christiane.muehle
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki