SoSci Survey
Übersetzungen dieser Seite:
 

Der Link zum Fragebogen

Jede Internetseite hat eine eindeutige Adresse, die URL. So auch der Fragebogen. Damit Internetnutzer auf den Fragebogen zugreifen können, benötigen sie diese Adresse. Normalerweise wird diese Adresse als Link auf einer Website verknüpft oder man schickt sie direkt (z.B. via E-Mail) an die potenziellen Teilnehmer.

Die URL des Befragungsprojekts

Zunächst einmal setzt sich die Adresse des Fragebogen aus der URL von SoSci Survey (z.B. https://www.soscisurvey.de) und dem Projektverzeichnis (z.B. demo) zusammen. Zwischen den beiden Bestandteilen steht ein Schrägstrich (/). Ebenso steht ein Schrägstrich am Ende, weil ja ein (Projekt-)Verzeichnis und keine Datei gemeint ist: https://www.soscisurvey.de/demo/.

Den Link zu Ihrem Befragungsprojekt finden Sie unter BefragungsprojektProjekt-Einstellungen → Karteireiter AllgemeinesProjektverzeichnis. Dort können Sie das Projektverzeichnis auch ändern – allerdings nur solange der Befragungszeitraum noch nicht angelaufen ist. Sie können den Befragungszeitraum bei Bedarf jederzeit ändern (z.B. den Beginn des Zeitraums auf das morgige Datum einstellen).

Hinweis: Lässt man den Schrägstrich am Ende weg, wird der Teilnehmer dennoch automatisch auf das Verzeichnis weitergeleitet – daran zu sehen, dass der Schrägstrich in der Adressezeile des Browsers ergänzt wird. Diese Weiterleitung dauert allerdings einen kurzen Moment.

Im Link kann man SoSci Survey weitere Anweisungen und Informationen übermitteln. Etwa welcher Fragebogen geöffnet werden soll (wenn es im Projekt mehrere gibt) oder dass der Datensatz eine Markierung/Referenz erhält (z.B. in welche Teilgruppe der Teilnehmer gehört).

Die Anweisungen/Informationen (Parameter) sind immer gleich aufgebaut: Es gibt einen Schlüssel, der angibt um welchen Parameter es sich handelt, und einen Wert, der für diesen Parameter übermittelt werden soll. Parameter bzw. Schlüssel sind verfügbar:

Um Parameter im Link festzulegen, muss man sich ein wenig mit der GET-Syntax des HTTP-Protokolls befassen:

  • Zwischen Schlüssel und Wert steht ein Gleichheitszeichen (=)
    q=fragebogen2
  • Mehrere Parameter werden durch ein kaufmnännisches Und (&) getrennt
    q=fragebogen2&r=g1
  • Zwischen dem Link zum Befragungsprojekt (s. oben) und dem Parameter steht ein Fragezeichen (?)
    https://www.soscisurvey.de/demo/?q=fragebogen2&r=g1

Hinweis: Die Schlüssel für die Parameter kann man ggf. unter BefragungsprojektProjekt-Einstellungen → Karteireiter SpeziellesVariablen im Link zum Fragebogen anpassen. Normalerweise ist das aber nicht notwendig und wir raten i.A. davon ab, die Schlüssel zu ändern.

Beispiel

In einem Befragungsprojekt werden 3 Zielgruppen adressiert. Im Befragungprojekt sind zwei Fragebögen „q1“ und „q2“ angelegt. Die Zielgruppen „A“ und „B“ sollen den Fragebogen „q1“ bekommen und Zielgruppe „C“ den Fragebogen „q2“. Im Datensatz soll anschließend erkennbar sein, zu welcher Zielgruppe jede Datenzeile gehört.

Zielgruppe „A“ wird in einem Forum angesprochen. Dort wird folgender Link platziert:

  https://www.soscisurvey.de/demo/?r=A&q=q1

Zielgruppe „B“ wird über einen Banner rekrutiert. Der Banner ruft folgenden Link auf:

  https://www.soscisurvey.de/demo/?r=B&q=q1
  

Und Zielgruppe „C“ wird per E-Mail eingeladen. Über den E-Mail-Verteiler des Unternehmens wird folgender Link verschickt:

  https://www.soscisurvey.de/demo/?r=C&q=q2
  

Wird der Fragebogen über den ersten Link aufgerufen, wird im Datensatz in Variable „REF“ der Wert „A“ gespeichert - entsprechend „B“ und „C“ für die anderen beiden Links.

Auswahl des Fragebogens (q)

Falls man im Befragungsprojekt mehrere Fragebögen angelegt hat, kann man entscheiden, welcher Fragebogen angezeigt wird. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten (s. auch Zufallsauswahl für Fragebögen):

  1. Standard-Fragebogen: Wenn von mehreren angelegten Fragebögen nur einer verwendet werden soll, so definiert man diesen unter Fragebogen zusammenstellenZufallsauswahl für Fragebögen als Standard-Fragebogen. Wann immer man das Projektverzeichnis ohne weitere Angaben aufruft, wird nun dieser Fragebogen angezeigt.
  2. Gezielte Auswahl: Um gezielt einen Fragebogen auszuwählen, verwendet man den Parameter q und die Kennung des Fragebogens. Zur Auswahl der Fragebogens „fb“ im Projekt „demo“ also z.B. https://www.soscisurvey.de/demo/?q=fb.
  3. Zufällige Auswahl: Falls man möchte, dass SoSci Survey zwischen mehreren Fragebögen zufällig einen auswählt, kann man dies unter Fragebogen zusammenstellenZufallsauswahl für Fragebögen einstellen. Wann immer man das Projektverzeichnis ohne Angabe von q aufruft, wird dann einer der gewählten Fragebögen verwendet.

Manchmal möchte man Links „markieren“. Das kann z.B. der Fall sein, wenn man den Fragebogen über Foren und Banner bewirbt und nachprüfen möchte, auf welchem Wege der Teilnehmer zur Befragung gefunden hat.

Die Markierung ist ebenfalls sinnvoll, wenn man eine eindeutige Teilnehmer-Kennung im Datensatz speichern will: Wenn man zwei Fragebögen z.B. an zwei Personen schickt, die aber irgendwie zusammengehören (z.B. Mann und Frau in einer Beziehung) und die beiden Befragungen nachher eindeutig einander zuordnen will, so markiert man beide Links mit derselben Kennung.

Eine Kennung oder Referenz kann man mit dem Parameter r übergeben. Der Text wird in der Variable REF direkt in den Datensatz geschrieben. Beim Anklicken des Links https://www.soscisurvey.de/demo/?r=12345 wird beispielsweise die Referenz „12345“ im Datensatz vermerkt.

Hinweis: Prinzipiell kann man in der Referenz alle Zeichen bis auf einfache (') und doppelte Anführungszeichen (") sowie ist-gleich-Zeichen (=) und das kaufmännische Und (&) verwenden. Leerzeichen und Sonderzeichen können Probleme machen, sie werden u.U. vom Browser falsch übertragen. Falls man Probleme vermeiden will, sollte man sich daher in der Referenz auf Buchstaben, Zahlen und den Unterstrich (_) beschränken.

Seriennummer übergeben (s)

Eine besondere Form der Markierung stellt die Seriennummer dar. Dies ist ein Einmal-Passwort, das einem Teilnehmer Zugang zum Fragebogen mit Zugriffsbeschränkung Seriennummer gewährt.

Damit das funktioniert, muss jeder Teilnehmer eine gültige Seriennummer bekommen. Natürlich soll er sie nicht unbedingt per Hand eintippen – deshalb kann die Seriennummer mit dem Parameter s an den Link geheftet werden: https://www.soscisurvey.de/demo/?s=AB123456.

Tipp: Wenn man mittels Seriennummer personalisierte Links verschickt, dann können die Teilnehmer die Befragung unterbrechen und später mit dem personalisieren Link wieder fortsetzen. Das funktioniert auch, wenn der Fragebogen prinzipiell öffentlich zugänglich ist. Allerdings muss jeder Teilnehmer eine individuelle Seriennummer erhalten, also vorab bekannt sein.

Wichtig: Mit einer Seriennummer kann man im Befragungsprojekt genau einen Fragebogen vollständig ausfüllen. Anschließend ist die Seriennummer verbraucht.

Sprachversion vorgeben (l)

Sofern im Befragungsprojekt mehrere Sprachversionen verfügbar sind, lässt sich mit einem kleinen L (l) anhand des dreistelligen Sprachcodes die Sprache des Fragebogens auswählen. Die Vorgabe in der URL hat Priorität, falls in den Einstellungen des Fragebogens bereits eine Sprache festgelegt wurde.

Beispiel: https://www.soscisurvey.de/demo/?l=eng

Passwort (password)

Falls man den Fragebogen durch ein Passwort geschützt hat, kann man selbiges im Link übergeben. Der Parameter dafür lautet password. Lautet das Passwort „geheim“, so würde folgender Link Zugriff auf den Fragebogen gewähren: https://www.soscisurvey.de/demo/?password=geheim.

Die Adresse des Fragebogens im Projektverzeichnis wird jedoch nicht geändert und lautet daher nach wie vor https://www.soscisurvey.de/demo/.

Es macht natürlich wenig Sinn, einen Link mit Passwort auf einer Website zu platzieren. Wenn jeder den Link anklicken kann, ist der Passwort-Schutz wertlos. Sinnvoller ist die Übergabe des Passworts, wenn man eine E-Mail verschickt. Die sichere Lösung ist hier aber die Serienmail.

Mit dem Parameter password kann man übrigens auch das Passwort für den Pretest im Link verschicken (s. Beispiel unten).

Interview-Kennung (i)

Jedes Interview besitzt eine eindeutige Kennung. Diese kann mittels caseToken() oder mit dem Platzhalter %caseToken% ermittelt werden.

Ist die Kennung eines laufenden Interviews bekannt (z.B. weil sie an eine externe Website übergeben wurde), so kann das Interview durch Angabe des Parameters i fortgesetzt werden: https://www.soscisurvey.de/demo/?i=12345abcde.

Teilnahmecode Serienmails (d)

Verschickt man eine Serienmail via SoSci Survey und verwendet den Platzhalter %link% für personalisierte Links, so fügt SoSci Survey den Parameter d (delivery ID) an.

Hierbei handelt es sich um einen Programm-internen Code, der pro Serienmail und Teilnehmer neu erstellt wird. Den Parameter d sollte man daher i.d.R. SoSci Survey überlassen und nicht selbst verwenden.

Benutzerdefinierte Variablen

Mit dem Fragetyp Gerät und übermittelte Variablen oder der PHP-Funktion readGET() kann man unter bestimmten Voraussetzungen beliebige Variablen aus dem Fragebogen-Link einlesen.

Neben den oben genannten Variablen (q, r, s, d, l, password) sollten folgende reservierte Variablen nicht verwendet werden, um benutzerdefinierte Daten zu übermitteln: a, act, adid, ajax, debug, file, image, info, library, script, sp, t

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass eine benutzerdefinierte Variable nicht mit Standard-Variablen von SoSci Survey kollidiert, wählen Sie einen Namen, der mit u beginnt. Solche Variablen sind explizit für die benutzerdefinierte Nutzung reserviert.

de/survey/url.txt · Zuletzt geändert: 31.05.2018 22:03 von admin
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki