SoSci Survey
Übersetzungen dieser Seite:
 

Antworten prüfen

SoSci Survey bietet Funktionen, um die Antworten eines Teilnehmers zu überprüfen. Falls diese automatische Prüfung einmal nicht ausreicht, können darüber hinaus individuelle Überprüfungen ergänzt werden.

Hinweis: Eine generelle Prüfung aller Antworten auf formale Richtigkeit verursacht unter Umständen Probleme. Es gibt immer Teilnehmer, die sich einen Fragebogen „einfach nur ansehen“ möchten. Normalerweise lassen solche Teilnehmer die meisten Fragen unbeantwortet oder tragen offenkundig sinnlose Antworten ein (z.B. Alter: 999 Jahre). Falls sie aber zur Angabe von formal korrekten Daten gezwungen werden, ist das Ergebnis ein scheinbar vollständiger Datensatz. Während sich leere Datensätze anhand der Variable MISSING schnell bereinigen lassen, sind formal korrekte und inhaltlich sinnlose Daten kaum zu identifizieren und „verschmutzen“ Ihren Datensatz.

Hinweis: Ein automatisches „Nachhaken“ (einmal nachfragen und dann ggf. auch eine fehlende oder falsche Antwort akzeptieren) ist in Entwicklung, aber derzeit nicht verfügbar. Für einzelne Fragen/Items kann ein Nachhaken mittels Filter eingerichtet werden.

Antwortzwang

Die Prüfung auf Vollständigkeit ist sinnvoll, wenn …

  • in einer Frage (z.B. Skala) die Gefahr besteht, dass einzelne Items übersehen werden,
  • wenn die Antwort auf eine Frage (z.B. Auswahl) besonders wichtig ist oder
  • wenn eine Antwort auf eine Filterfrage über den weiteren Verlauf des Interviews entscheidet.

Um die Vollständigkeitsprüfung für eine Frage zu aktivieren, wählen Sie diese Frage im Fragenkatalog aus. Je nach Fragetyp kann man den Antwortzwang im Karteireiter Prüfung der Antwort oder direkt mit einem Kreuzchen Prüfung auf Vollständigkeit aktivieren. Bei einigen Fragetypen (z.B. Texteingabe) kann man das erwünschte Antwortformat detailliert festlegen.

Antwortzwang als Option

Antwortzwang als Karteireiter

Abhängig vom Fragetyp kann nicht nur für die gesamte Frage, sondern auch für einzelne Items (z.B. in einer Skala) eine Antwortpflicht aktiviert werden. Wählen Sie dafür das entsprechende Item im Fragenkatalog und setzen Sie das entsprechende Kreuzchen. Falls die Frage bereits eine Pflichtfrage ist, wird die Option bei den einzelnen Item nicht mehr angeboten.

Pflichtfrage und -items werden im Fragenkatalog mit einem kleinen Symbol Pflichtfrage/-item markiert.

Hinweis: Bei einigen Fragetypen ist eine Antwortpflicht sachlogisch nicht möglich – insbesondere ist hier die Mehrfachauswahl zu nennen. Allerdings kann bei der Mehrfachauswahl eine Mindestzahl an Kreuzchen gefordert werden.

Hinweis: Sofern in einer Auswahl oder Mehrfachauswahl für einzelne Antwortoptionen zusätzliche Eingabefelder definiert wurden (z.B. für „Sonstiges“, Eingabefelder in einer Auswahlfrage), sorgt die Antwortpflicht dafür, dass diese Felder bei ausgewählter Option auch ausgefüllt werden müssen.

Mindestanzahl Kreuzchen

Bei der Mehrfachauswahl ist eine Antwortpflicht insofern nicht sinnvoll (mit Ausnahme für offene Eingabefelder, s.o.), als „kein Kreuzchen“ auch eine Antwort ist. Falls der Teilnehmer aber eine bestimmte Anzahl von Optionen auswählen soll, können Sie dies im Karteireiter Prüfung der Antwort der Frage festlegen.

Hier können Sie auch festlegen, dass eine bestimmte Anzahl von Kreuzchen nicht überschirtten werden darf. Mittels JavaScript sorgt SoSci Survey dann dafür, dass die Kreuzchen bereits am Ankreuzen begrenzt werden.

Tipp: Wenn Sie eine Option „Keine der vorgenannten Optionen“ verwenden, dann wählen Sie diese im Fragenkatalog aus und aktivieren Sie die Option Exklusive Option. Die Option kann dann nicht gemeinsam mit anderen Optionen ausgewählt werden.

Eingabe von Nummern

Falls Sie in einem offenen Texteingabefeld nur Zahlen erlauben möchten, können Sie dies wie folgt festlegen: Öffnen Sie zunächst die Detail-Ansicht des entsprechenden Items im Fragenkatalog oder mit dem Bearbeiten-Symbol (Bearbeiten). Wählen Sie bei Einschränkungen für die Texteingabe die Option „Ziffern“ oder „Dezimalzahl“.

Optional können Sie mittels Minimum und Maximum festlegen, in welchem Bereich sich die Zahl befinden darf.

Weitere Textformate

Folgende weitere Textformate sind vordefiniert:

  • E-Mail-Adresse – hier wird auf eine formal korrekte E-Mail-Adresse geprüft. Ob diese Adresse tatsächlich existiert, wird nicht geprüft.
  • Buchstaben – dies schränkt die Eingabe ausschließlich auf die Buchstaben A bis Z ein, Umlaute oder Leerzeichen sind hier nicht erlaubt
  • Jahreszahl – eine vierstellige Jahreszahl im Bereich 1000 bis 2500. Falls Sie einen anderen Bereich benötigen, wählen Sie „Ziffern“ und geben Sie den Bereich mittels Minimum und Maximum an.

Reguläre Ausdrücke

Bei Texteingaben können Sie auch auf reguläre Ausdrücke prüfen. Falls ein regulärer Ausdruck angegeben ist, werden andere Einschränkungen des Texteingabeformats ignoriert.

Reguläre Ausdrücke sind sehr mächtige Werkzeuge – aber es ist ein wenig anspruchsvoller, sie zu erlernen. Eine hervorragende englische Anleitung finden Sie unter regular-expressions.info.

Anpassung der Fehlermeldungen

Unter Textbausteine und Beschriftung können Sie unten bei Weitere Texte alle Fehlermeldungen anpassen. Bitte beachten Sie, dass der Wortlauf nicht individuell für einzelne Fragen angepasst werden kann, außer Sie verwenden individuelle Antwort-Prüfungen (s. unten).

Mit den PHP-Funktionen getAnswerMissing() und listFails() lässt sich überprüfen, welche Fragen oder Items nicht beantwortet wurden. Mittels text() kann man dann einen Text als angepasste Fehlermeldung anzeigen – allerdings nur zusätzlich zur vordefinierten Fehlermeldung.

Individuelle Antwort-Prüfung

Falls die vordefinierten Überprüfungen einmal nicht ausreichen, kann man mittels Filter und der Funktion repeatPage() eine individuelle Antwort-Prüfung programmieren.

Der PHP-Code zur Prüfung der Antwort muss auf der Seite nach der Frage ganz oben platziert werden. Wenn also die zu prüfende Frage auf Seite 2 gestellt wird, dann muss der PHP-Code zur Prüfung auf Seite 3 ganz oben stehen.

Tipp: Weitere Details zur Programmierung von Filtern finden Sie unter Filterfragen und Filter.

Tipp: Verwenden Sie die Funktion markFail(), um Eingabefelder mit fehlerhaften Angaben zu markieren.

Eine Fehlermeldung können Sie anzeigen, wenn Sie als Argument in der Funktion repeatPage() die Kennung eines Textbausteins eintragen (s. unten). Alternativ können Sie auch einen entsprechenden Textbaustein mittels text() anzeigen. Für die zweite Variante wählen Sie beim Anlegen des Textbausteins aus, dass der Text im Stil einer Warnung angezeigt wird – dann erhält er dieselbe Formatierung wie die Standard-Fehlermeldungen.

Beispiel: Alle Items oder gar keines

Der folgende PHP-Code überprüft, ob in einer Skala alle Items beantwortet wurden – oder gar keines. Die Kennung der Frage (im Beispiel AB01) muss entsprechend der tatsächlichen Frage-Kennung geändert werden, die Fehlermeldung muss als Textbaustein abgespeichert werden. Sofern die Kennung dieses Textbausteins nicht „error_AB01“ lautet, muss auch diese Kennung angepasst werden.

// Eine Liste aller Items in der Frage erstellen
$items = getItems('AB01');
// Ermitteln der beantworteten Items
$answered = getItems('AB01', '>', 0);
// Fehler und zurück, falls nicht alle oder keines beantwortet wurden
if ((count($answered) > 0) and (count($answered) < count($items))) {
  repeatPage('error_AB01');
}

Nachhaken

Bei Fragen, die für die Auswertung wichtig sind oder die leicht übersehen werden (z.B. Items in langen Batterien), kann es sinnvoll sein, bei fehlenden Antworten nachzuhaken.

Bis eine entsprechende Funktion in SoSci Survey verfügbar ist, können Sie mithilfe eines Filters nachhaken. Dafür gehen Sie vor wie folgt:

  1. Fügen Sie beim Fragebogen zusammenstellen eine zusätzliche Seite direkt nach der Frage ein.
  2. Erstellen Sie auf der Seite einen Filter, welcher die Seite bei korrekte Antwort direkt überspringt und sonst die Frage erneut anzeigt (s. Beispiel unten).

Hinweis: SoSci Survey wird Ihnen als Projektleiter eine Warnung anzeigen, weil dieselbe Frage auf unterschiedlichen Seiten im Fragebogen verwendet wird. Meistens deutet dies auf ein Problem hin – hier ist es beabsichtigt. Daher können Sie diesen Hinweis ignorieren. Der Teilnehmer wird den Hinweis nicht sehen.

Folgendes Beispiel überprüft, ob alle Items der Fragebatterie AB01 (Skala) beantwortet wurde. Ist das nicht der Fall, wird der Textbaustein „missingAB01“ angezeigt (muss unter Textbausteine zunächst angelegt werden) und die fehlenden Items werden erneut angezeigt.

$miss = getItems('AB01', 'is', -9);
if (count($miss) == 0) {
  // Direkt weiter zur nächsten Seite, wenn kein Item fehlt
  goToPage('next');
}
// Fehlermeldung anzeigen
text('missingAB01');
// Frage erneut anzeigen, diesmal nur die fehlenden Items
question('AB01', $miss);
de/create/checks.txt · Zuletzt geändert: 05.05.2015 13:01 von admin
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki