Übersetzungen dieser Seite:
 

Individuelle Codes oder Gutschein-Codes anzeigen

Dieses Kapitel beschreibt unterschiedliche Möglichkeiten, um den Teilnehmern (z.B. am Ende des Fragebogens) einen individuellen Code anzuzeigen. Mögliche Anwendungsbereiche dafür sind:

  • Eine anonyme Referenz zum Fragebogen/den Antworten des Teilnehmers
  • Die Verteilung einmaliger Codes (Einmalkennwörter), die z.B. als Versuchspersonenstunden oder auf einem Crowdsourcing-Marktplatz (z.B. Amazon Mechanical Turk) als Bestätigung für das Ausfüllen anerkannt werden
  • Die Verteilung von Gutschein-Codes (z.B. Einkaufsgutscheine) als Incentive

Datensatz-Referenz anzeigen

Falls es nur darum geht, dass der Teilnehmer eine Referenz auf seinen Datensatz erhält, ist die Interview-Nummer meist ausreichend. Etwa wenn man Teilnehmern die Möglichkeit geben will, später eine individuelle Beratung zu erhalten.

Die Nummer des Datensatzes (CASE, vgl. Zusätzliche Variablen in der Datenausgabe) kann einfach über den Platzhalter %caseNumber% angezeigt werden. Vielleicht möchten Sie noch einen Buchstaben voranstellen, wie in folgendem HTML-Code:

<p>Ihr persönlicher Teilnehmer-Code lautet: <strong>D%caseNumber%</strong></p>

Individuelle Codes zuweisen

Voraussetzung hierfür ist, dass Sie vorab individuelle Codes erhalten (z.B. Gutschein-Codes) oder erstellt haben (z.B. mithilfe der Seriennummer-Funktion von SoSci Survey unter Einladungen verschickenSeriennummernVerwaltung).

Legen Sie nun eine Frage vom Typ „Zufallsgenerator“ an und kopieren Sie die Codes (einen Code pro Zeile) in das Feld Zettel. Bei Art der Ziehung behalten Sie bitte den Standard-Wert „Gleichverteilte Ziehung (Ziehen ohne Zurücklegen)“ bei.

Ein kleiner Filter sorgt dafür, dass der Fragebogen eine Fehlermeldung anzeigt, wenn keine weiteren Codes mehr im Zufallsgenerator vorhanden sein sollten. Das folgende Beispiel geht davon aus, dass der Zufallsgenerator die Kennung „RG01“ hat und der Text mit der Fehlermeldung die Kennung „RG02“.

// Wurde der Zufallsgenerator bereits vollständig geleert
if (value('RG01_CP') > 0) {
  text('RG02');
} else {
  // Code in Platzhalter %code% speichern
  replace('%code%', 'RG01', 'response');
  // HTML-Code mit dem Code anzeigen (alternativ: Text mit dem Platzhalter %code% einbinden)
  html('<p>Ihr Code ist: <strong>%code%</strong></p>');
}

Hinweis: Wenn Sie Gutschein-Codes verteilen, stellen Sie sicher, dass ggf. nur berechtigte Teilnehmer den Fragebogen aufrufen. Dafür bietet sich die Serienmail-Funktion an.

Tipp: Prüfen Sie eventuell mittels caseTime('hitherto') und value('MISSING'), ob der Teilnehmer den Code überhaupt verdient hat.

de/create/vouchers.txt · Zuletzt geändert: 03.12.2018 08:19 von admin
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki