0% ausgefüllt
Visuelle Inhalte sind ein wichtiger Bestandteil der vorliegenden Studie. Daher ist dieser Fragebogen leider nicht zur Bearbeitung mit einem Screenreader geeignet.

 ProbandInneninformation und Einwilligungserklärung zur Teilnahme an der klinischen Studie

 

  Effekte von Infomaterial zu Suizidprävention

 

 

 

Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer!

 

Wir laden Sie ein an der oben genannten online Studie teilzunehmen. Die Studie wird von Prof. Dr. Thomas Niederkrotenthaler und KollegInnen an der Medizinischen Universität Wien durchgeführt und ist von der Ethikkommission der Medizinischen Universität bewilligt worden.

Ihre Teilnahme an dieser Studie erfolgt freiwillig. Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen aus der Studie ausscheiden. Die Ablehnung der Teilnahme oder ein vorzeitiges Ausscheiden aus dieser Studie hat keine nachteiligen Folgen für Sie.

 

1.              Was ist der Zweck der Studie?

 Der Zweck dieser klinischen Studie ist informationen zu generieren wie Texte die unter Anderem Suizidprävention (die Verhütung von Selbstmord) thematisieren, auf Menschen wirken. Die Studie kann wichtige Basisinformationen liefern, wie solche Texte sinnvoll gestaltet werden können.

 

2.              Wie läuft die Studie ab?

 Die Studie läuft ausschließlich online ab. Wir laden Sie ein einen anonymen Online-Fragebogen auszufüllen und einen 2-seitigen Text bzgl. eines Gesundheitsthemas zu lesen. Danach ist nochmal ein Fragebogen auszufüllen. Dies dauert insgesamt ca. 20-30 Minuten. Sie werden zudem gebeten, eine Emailadresse zu hinterlassen, und werden 7 Tage nach der ersten Teilnahme eine Mail erhalten mit einem Link zu einem weiteren Fragebogen, dessen Bearbeitung ca 10 Minuten dauert.

 

3.                 Wer kann teilnehmen?

Die TeilnehmerInnen müssen mindestens 18 alt sein und in den vergangenen 12 Monaten daran gedacht haben, sich das Leben zu nehmen, oder einen Suizidversuch unternommen haben.

     

4.              Worin liegt der Nutzen einer Teilnahme an der Klinischen Studie?

Es besteht kein direkter Gewinn oder Profit für StudienteilnehmerInnen. Es ist davon auszugehen, dass das Treatment bei manchen ProbandInnen zu einer Verbesserung ihres Wissens über Suizidalität und/oder zu einer Verbesserung ihrer emotionalen Befindlichkeit führen wird.

Dieses Projekt kann wesentlichen Wissensgewinn im Hinblick auf die Wirkung von massenmedialen Darstellungen von Suizidalität zur Optimierung von suizidpräventiven Interventionen bringen. Ein Nutzen dieser Studie ist daher durch die Optimierung suizidpräventiver Maßnahmen auf gesellschaftlicher Ebene zu erwarten.

 

5.              Gibt es Risiken?

Der Text zum Gesundheitsthema und Fragen zur Befindlichkeit und zu Suizidgedanken könnten unter Umständen an eigene schwierige Situationen erinnern oder Stress verursachen bzw. verstärken. Ihnen wird am Ende Unterstützung bei der Verarbeitung durch Kontakt zu einer geeigneten Einrichtung sowie Links zu Hilfseinrichtungen angeboten. Es kann sein, dass einige wenige Fragen im Fragebogen Stress auslösen, insbesondere die Fragen zu Suizidalität. Sie werden nicht aufgefordert, Details zu Suizidgedanken oder suizidalem Verhalten mitzuteilen.

Sie werden auch bzgl. ihrer Stimmung befragt und bzgl. Ihrer Meinung zu Hilfsangeboten.

 

  6.              Was ist zu tun beim Auftreten von Stress oder bei Suizidgedanken?

Wenn Sie glauben, dass diese Fragen Stress erzeugen, oder wenn Stress im Rahmen der Beantwortung des Fragebogens auftritt, dann verlassen Sie bitte den Fragebogen. Unten stehend finden Sie eine Liste von Hilfseinrichtungen, aus der Sie eine für Sie geeignete Einrichtung auswählen können. Diese Liste wird Ihnen auch am Ende des Fragebogens gezeigt. Sie können auch den Studienleiter Prof. Dr. Niederkrotenthaler unter thomas.niederkrotenthaler@meduniwien.ac.at kontaktieren wenn Sie weitere Unterstützung bei der Hilfesuche benötigen. Wenn Sie sofortige Hilfe benötigen, können Sie unterfolgenden Kontaktadressen anonym Hilfe in Anspruch nehmen:

Deutschland:

Telefonseelsorge: 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222 und im Internet unter www.telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon der 'Nummer gegen Kummer': 11 6 111 (nur von Montag bis Samstag 14-20h) oder Onlineberatung unter www.nummergegenkummer.de

Rettung: 112

 

Österreich:

Sozialpsychiatrischer Notdienst / PSD: 01/313 30

Telefonseelsorge: 142 oder Onlineberatung unter https://onlineberatung-telefonseelsorge.at/startseite.html

Kriseninterventionszentrum Wien: 01/4069595 (nur von Montag bis Freitag 10-17h) oder E-Mail-Beratung unter https://kriseninterventionszentrum.beranet.info

Rettung: 144

 

Schweiz:

Die Dargebotene Hand (Telefonseelsorge): 143 oder Onlineberatung unter www.143.ch 

Rettung / Sanitätsnotruf: 144

 

7.              Wann wird die Studie vorzeitig beendet?

 Sie können jederzeit auch ohne Angabe von Gründen, Ihre Teilnahmebereitschaft wider- rufen und aus der Studie ausscheiden ohne dass Ihnen dadurch irgendwelche Nachteile entstehen.

 

8.              In welcher Weise werden die im Rahmen dieser klinischen Studie gesammelten  Daten verwendet?

Sofern gesetzlich nicht etwas anderes vorgesehen ist, haben nur der Studienleiter  und desen Mitarbeiter Zugang zu den Daten. Es werden alle Daten anonym ausgewertet. Die hinterlassene Email-Adresse wird nicht gespeichert und ist nur dem Studienleiter zugänglich. Ansonsten werden keine Daten abgefragt, die es ermöglichen würden, eine Person zu identifizieren.

Die Weitergabe der Daten erfolgt ausschließlich zu statistischen Zwecken zur Beantwortung der Forschungsfrage (siehe oben, Zweck der Studie).

 

9.              Entstehen für die Teilnehmer Kosten? Gibt es einen Kostenersatz oder eine Vergütung?

Durch Ihre Teilnahme an dieser Studie entstehen für Sie keine zusätzlichen Kosten. Leider ist es uns nicht möglich, den entstehenden Zeitaufwand finanziell rückzuerstatten.

 

10.               Wie bekomme ich Infos zu den Studienergebnissen?

Wenn Sie an den Studienergebnissen interessiert sind, senden Sie bitte eine Email an thomas.niederkrotenthaler@meduniwien.ac.at, um eine Zusammenfassung der Ergebnisse zu erhalten, sobald diese verfügbar sind.

 

 

11.          Möglichkeit zur Diskussion weiterer Fragen

Für weitere Fragen im Zusammenhang mit dieser Studie stehen Ihnen Ihr Studienleiter und seine Mitarbeiter gern zur Verfügung. Auch Fragen, die Ihre Rechte als Patient und Teilnehmer an dieser klinischen Studie betreffen, werden Ihnen gerne beantwortet.

 

Name der Kontaktperson: Thomas Niederkrotenthaler

 

Erreichbar unter:                thomas.niederkrotenthaler@meduniwien.ac.at

 

 

12.            Wie kann ich zustimmen an der Studie teil zu nehmen?

Indem Sie diesen Survey beginnen und im nächsten Feld zustimmen, geben Sie Ihre Zustimmung. Die Teilnahme ist freiwillig und Sie können diese zu jedem Zeitpunkt ohne Angabe von Gründen und ohne Nachteil zurückziehen. Bereits eingegebene Daten werden dann nicht verwendet, sondern von den ForscherInnen dauerhaft gelöscht.

______________________

Ich...


Prof. Dr. Thomas Niederkrotenthaler, Medizinische Universität Wien – 2017