Herzlich Willkommen

Erfassung von subjektiven Perspektiven auf
Verhaltenstherapie und Exposition



Sehr geehrter Teilnehmer, sehr geehrte Teilnehmerin,
vielen Dank, dass Sie sich für die Teilnahme an unserer Befragung interessieren.

Vorab einige wichtige Informationen für Sie:

Kommen Sie für eine Teilnahme in Frage?

Diese Umfrage richtet sich NUR an Menschen, die an Ängsten leiden/ litten UND... 

a) ... eine Therapie mit Expositionsverfahren abgebrochen haben. 
b)
... eine 
Therapie mit Expositionsverfahren ohne Erfolg abgeschlossen haben.
c)
... 
eher keine Therapie mit Expositionsverfahren machen würden
.

Im Folgenden werden wir Sie über Ziele und Hintergrund dieser Untersuchung informieren. Bitte lesen Sie sich diese Informationen sorgfältig durch.


Hintergrund: Was ist Verhaltenstherapie mit (Reiz-) Exposition?

Unter expositionsbasierten Verfahren oder auch Konfrontation versteht man in der Verhaltenstherapie alle Methoden, bei denen die Betroffenen sich nach einer ausführlichen Vorbereitung den angstauslösenden Situationen, Gedanken oder Körperempfindungen stellen sollen (also zum Beispiel - bei Ängsten vor Spinnen - sich einer Spinne annähern sollen). Zentral ist dabei, den körperlichen und gedanklichen Angstzuständen aktiv zu begegnen und sie zu durchleben. Exposition sollte von Psychotherapeut_innen mit Fachkunde in Verhaltenstherapie angeboten werden.

Verhaltenstherapie mit Exposition zeigt bei Angststörungen hohe Wirksamkeit. Jedoch profitieren nicht alle Behandelten davon oder nehmen die Therapie nicht in Anspruch. Die Kenntnis über die Gründe von Therapieabbruch, -misserfolg oder Nicht-Inanspruchnahme der Exposition kann Hinweise geben, wie die Therapie anders gestaltet werden kann, um mehr Betroffenen angemessen zu helfen. Zu dieser Sicht der Betroffenen gibt es momentan wenig Wissen. Daher möchten wir Sie bitten, uns bei der Erforschung dieses Themas zu unterstützen!


Ziele der Studie

Mit diesem Fragebogen möchten wir Bedingungen untersuchen, die es Menschen, die unter Ängsten leiden, erschweren, von einer expositionsbasierten Therapie zu profitieren.


Was Sie zu Teilnahmedauer und Antwortverhalten wissen sollten

Die Bearbeitung des Fragebogens nimmt ca. 15 - 20 Minuten in Anspruch. Bitte nehmen Sie nur teil, wenn Sie genügend Zeit zur Verfügung haben. Wir bitten Sie, möglichst ehrlich und spontan zu antworten. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten - Ihre Meinung ist für uns sehr wichtig! 

Je mehr Ihre Antworten Ihrem Erleben entsprechen, desto effektiver können wir sie in eine Forschung übersetzen, die einen Fortschritt gegenüber dem momentanen Kenntnisstand darstellt.


Anmerkungen zum Datenschutz

Die Befragung ist vollständig anonym. Zu keinem Zeitpunkt werden wir Daten abfragen, die Sie persönlich identifizierbar machen wie Ihren Namen oder Ihre Adresse. Auch bei möglicher Veröffentlichung der Studienergebnisse wird kein Rückschluss auf einzelne Studienteilnehmer möglich sein. Die ausgefüllten Fragebögen werden nur vom Studienpersonal bearbeitet. Weiterhin wird Ihre Identität durch das Programm Sosci geschützt (keine Speicherung der IP- Adresse während der Untersuchung, Zugriff auf den Server erfolgt mittels SSH-verschlüsselter Verbindung). Sie können die Befragung außerdem jederzeit und ohne Angabe von Gründen beenden. Bei Abbruch der Untersuchung werden Ihre Daten nach dem Abschluss der Datenerhebung von uns aus dem Datensatz ausgeschlossen und manuell gelöscht. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Anonymität der Untersuchung nach Bearbeitung der Fragebögen bis zur letzten Seite keine nachträgliche Löschung mehr erfolgen kann.

Bitte nehmen Sie nur dann an der Untersuchung teil, wenn Sie bereit sind, Ihre persönliche Meinung offen und ehrlich bei der Bearbeitung der Fragebögen zu äußern. Sie können zu jedem Zeitpunkt die Bearbeitung der Umfrage abbrechen. Wir weisen darauf hin, dass Sie für die Teilnahme an dieser Untersuchung keinerlei Vergütung erhalten.

Wir danken Ihnen für Ihre Bereitschaft zur Teilnahme.


Kontakt

Haben Sie vor Beginn der Befragung noch offene Fragen oder wünschen Sie nach Abschluss der Befragung noch weitere Informationen, können Sie Prof. Dr. Hoyer gerne über die unten stehende E-Mail-Adresse kontaktieren.


Download

Sie haben die Möglichkeit, die Aufklärung als PDF-Dokument herunterzuladen und auf Ihrem Computer zu speichern:
hier können Sie den Text herunterladen


Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Jürgen Hoyer
Technische Universität Dresden
Institutsambulanz und Tagesklinik für Psychotherapie Hohe Str. 53
D-01187 Dresden
Tel: +351-46336986
Fax: +351-46336955
E-Mail: juergen.hoyer@tu-dresden.de

page2image53956160