Wohlbefinden bei musikbezogenen Berufen

Liebe Teilnehmer*innen,

als Musiker*innen, Musiklehrer*innen, Musikschaffende oder Musikstudierende sorgen Sie täglich dafür, dass Menschen Erfahrungen mit Musik machen. Dabei sind musikbezogene Berufsbilder durch besondere Herausforderungen geprägt, die von flexiblen Arbeitszeiten bei Musiker*innen bis zum Umgang mit Unterrichtsstörungen bei Musiklehrer*innen reichen.

In diesem Forschungsprojekt zum subjektiven Wohlbefinden bei musikbezogenen Berufen möchten wir herausfinden, wie Sie selbst diese Belastungen und Beanspruchungen wahrnehmen und damit umgehen.

Die Ergebnisse können dazu dienen, das Bewusstsein für die Anforderungen musikbezogener Berufe zu stärken und Verbesserungen zu initiieren. Dabei beeinflusst die Gesundheit und das Wohlbefinden von Musiker*innen und Musiklehrer*innen die Lebensqualität tausender Menschen und wirkt sich direkt auf die Qualität musikalischer Erfahrungen in schulischen sowie kulturellen Kontexten aus.

Wir bedanken uns schon jetzt, dass Sie an unserer Onlineumfrage teilnehmen!

Niklas Wohlt, Isabell Bötsch & Richard von Georgi

Datenschutzrechtliche Hinweise

Die Durchführung der Studie und die Auswertung aller diesbezüglichen Ergebnisse erfolgen auf Grundlage der Bestimmungen des bundesdeutschen Datenschutzes. Alle Daten werden anonym erfasst, ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse oder IP-Adresse gespeichert, vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergegeben und nur zu Forschungszwecken genutzt. Die Löschung Ihrer persönlichen Daten ist nach Abschluss der Datenerhebung nicht mehr möglich, da ein direkter Rückriff auf Ihre Person ausgeschlossen ist.

Die Teilnahme erfolgt freiwillig und kann jederzeit abgebrochen werden. Dies beinhaltet keinerlei Nachteile für Sie.