4% ausgefüllt

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Teilnahme an der Studie „Strategien der Grenzgestaltung in Zeiten von Corona“ entschieden haben. Der folgende Fragebogen ist der erste im Rahmen der Studie.

Die Corona-Krise verändert derzeit Gesellschaft wie Wirtschaft maßgeblich und stellt uns vor Herausforderungen. Der Alltag wird auf den Kopf gestellt, jahrelang praktizierte Arbeitsformen werden von heute auf morgen geändert. Insbesondere die vermehrte Nutzung von Home Office ist hier zu nennen. Uns interessiert, wie Sie in Ihrem neuen Alltag diesen Herausforderungen begegnen, indem Sie Strategien anwenden, um die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben zu gestalten.

Die Bearbeitung des Fragebogens wird ca. 30 Minuten in Anspruch nehmen. Bitte wählen Sie für jede Aussage aus den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten diejenige aus, die Ihrer Meinung nach am ehesten zutrifft. Bitte antworten Sie möglichst spontan und ohne lange nachzudenken. Es geht um Ihre persönliche Einschätzung, es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Einige Fragen ähneln sich. Das ist Absicht und sichert die Validität der Ergebnisse. Bitte beachten Sie, dass im Text der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet wird, damit sind jedoch stets männliche, weibliche und diverse Personen gemeint.

Ihre Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig und Sie können die Befragung jederzeit abbrechen. Ihre Angaben werden nach Abschluss der Datenerhebung anonymisiert, absolut vertraulich behandelt und dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken.

Sollten Sie weitere Fragen zum Projekt, zum Ablauf der Datenerhebung, zum Ausfüllen der Fragebögen oder zur Datensicherheit haben, finden Sie unter folgendem Link alle Informationen: www.arsvitae-institut.de. Dort sind auch Kontaktdaten der Projektverantwortlichen von ArsVitae hinterlegt. Die Studie wird in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Wiesbaden, der Universität Kassel sowie der Technischen Universität Darmstadt durchgeführt.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!


ArsVitae-Forschungsteam, ArsVitae-Institut Darmstadt – 2020