0% ausgefüllt

Philipps-Universität Marburg

Verändert Trauer den Umgang mit unseren Mitmenschen? - Allgemeine Informationen für Teilnehmende

Herzlich Willkommen zu unserer Studie „Verändert Trauer den Umgang mit unseren Mitmenschen?“! Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an dieser Studie.

Wir untersuchen, inwieweit der Verlust einer nahestehenden Person den Umgang mit unseren Mitmenschen und das Erleben des Zusammenseins mit anderen verändert. Dabei geht es uns vor allem um die Erwartungen, die wir an andere und den Kontakt zu ihnen haben.
Wir möchten gern erfahren, wie es Menschen mit einer Verlusterfahrung in Gesellschaft anderer geht. Welche Gedanken erleben sie dabei? Verändert sich etwas daran, wie häufig sie andere Menschen treffen? Und wenn ja, wie wirkt sich das auf ihr Wohlbefinden aus?
Mit Ihrer Teilnahme an der Studie helfen Sie mit, besser zu verstehen, welchen Einfluss Erwartungen oder Befürchtungen auf den zwischenmenschlichen Kontakt und den Umgang mit Trauer haben. Ihre Teilnahme kann somit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Verständnisses von Trauerprozessen leisten. Außerdem haben wir so die Möglichkeit, bestehende Unterstützungsangebote für Trauernde in der Gesellschaft noch weiter zu verbessern und anzupassen.

Wie läuft die Studie ab und was wird gefragt?

Die vorliegende Studie ist ein Projekt, das am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität Marburg (Deutschland) unter der Leitung von Prof. Dr. Winfried Rief und M. Sc. Caroline Wanza durchgeführt wird.

Wie lange dauert die Teilnahme?
Die Studie besteht aus einer Erstbefragung und (falls Sie weiter teilnehmen möchten) zwei darauffolgenden Nachbefragungen. Die Teilnahme an der ersten Befragung dauert ca. 20 Minuten, die erste Nachbefragung dauert ca. 5 Minuten und die zweite Nachbefragung wieder ca. 20 Minuten. Wenn Sie an allen drei Befragungen teilnehmen, dauert das also ca. 45 Minuten. Es handelt sich um einen Onlinefragebogen, den Sie von überall aus am PC oder Tablet bearbeiten können.

Was fragen wir?
Erste Befragung: Wir bitten Sie zunächst, einige Angaben zu Ihrer Person zu machen. Dann stellen wir Ihnen einige Fragen zu der Art Ihres Verlustes, zu den Erwartungen, die sie an den Kontakt zu anderen Menschen haben und zum Ausmaß Ihrer aktuellen Trauer. Wir stellen Ihnen ebenfalls Fragen zu Themen wie Einsamkeit, Optimismus und Pessimismus und zu Gedanken, die Sie vielleicht unabhängig von der Trauer haben, wenn sie mit anderen Menschen zusammen sind.
Falls Sie an den Nachbefragungen teilnehmen möchten, können Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, damit wir Sie später nochmals kontaktieren können.

Nachbefragungen: Falls Sie uns Ihre Zustimmung geben, werden wir Ihnen eine Woche später nochmal Fragen zu Ihren Erwartungen zum Kontakt mit Ihren Mitmenschen stellen. Diese Befragung ist deutlich kürzer (ca. 5 Minuten).
Falls Sie auch an der zweiten Nachbefragung teilnehmen möchten, werden wir Sie sechs Monate später nochmals bitten, eine ausführlichere Befragung (ca. 20 Minuten) zu denselben Themenbereichen wie in der Erstbefragung zu beantworten. Wir wollen dadurch erfahren, ob sich in den sechs Monaten etwas an Ihrem Erleben und Ihren Erwartungen verändert hat.

Die Angabe der E-Mail-Adresse ist freiwillig und sie wird von uns zu keinen anderen Zwecken als der Kontaktaufnahme zum zweiten und dritten Teil der Studie genutzt. Diese Daten werden separat erhoben und können Ihren Angaben in den Fragebögen nicht zugeordnet werden. Die Daten werden umgehend gelöscht, sobald wir sie für eine Kontaktaufnahme mit Ihnen nicht mehr benötigen. Alle darüber hinaus erhobenen Daten (z.B. aus den Fragebögen) werden anonymisiert (d.h. mit einem Code versehen). Dieser Code dient nur dazu, Ihre Antworten einander zuordnen zu können, falls Sie an mehreren Zeitpunkten an unserer Umfrage teilnehmen. Den Code kennen nur Sie, wir können die Daten Ihrer Person nicht zuordnen (siehe auch Abschnitt: „Was passiert mit den Informationen, die ich preisgebe? (Datenschutz)“). Alle Daten werden gemäß den unten beschriebenen Datenschutzrichtlinien genutzt und aufbewahrt.

Wer kann an der Untersuchung teilnehmen?
Wir befragen Personen, die in den letzten zwei Jahren eine nahestehende Person verloren haben. Bitte nehmen Sie nur teil, wenn Sie volljährig sind und prüfen Sie für sich, ob Sie sich in der Lage fühlen, Fragen zu Ihrer Trauer und Ihrem Verlust zu beantworten. Falls solche Fragen oder Erinnerungen Sie derzeit zu stark belasten würden, bitten wir Sie, von einer Teilnahme abzusehen.

Ist die Teilnahme an der Studie freiwillig? (Freiwilligkeit und Anonymität)
Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie können jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Teilnahme an dieser Studie beenden, ohne dass Ihnen daraus Nachteile entstehen. Die im Rahmen dieser Studie erhobenen, oben beschriebenen Daten und persönlichen Mitteilungen werden vertraulich behandelt. So unterliegen alle Projektmitarbeiter:innen, die über personenbezogene Daten verfügen, der Schweigepflicht. Des Weiteren wird die Veröffentlichung der Ergebnisse der Studie in anonymisierter Form erfolgen, d. h. ohne dass Ihre Daten Ihrer Person zugeordnet werden können.

Gibt es mögliche Nachteile und Risiken?
Außer dem Zeitaufwand sind keine Nachteile durch die Untersuchungsteilnahme zu erwarten. Manche Menschen erleben aber Fragen zu ihrem Verlust als belastend. Deswegen prüfen Sie bitte vor einer Teilnahme, ob Sie sich derzeit in der Lage fühlen, Fragen zu Ihrer Trauer zu beantworten oder ob Erinnerungen daran Sie momentan zu stark belasten würden.

Was passiert mit den Informationen, die ich preisgebe? (Datenschutz)
Die Erhebung Ihrer oben beschriebenen persönlichen Daten erfolgt anonymisiert, d. h. im Rahmen der Befragung selbst wird an keiner Stelle Ihr Name erfragt. Ihre Antworten und Ergebnisse in der Befragung werden unter einem persönlichen Codewort gespeichert, das Sie selbst anhand einer Regel erstellt haben und das außer Ihnen niemand kennt. Das heißt, es ist niemandem möglich, Ihre Daten mit Ihrer E-Mail-Adresse oder Ihrem Namen in Verbindung zu bringen. Die anonymisierten Daten werden mindestens 10 Jahre gespeichert. Sie können allerdings, wenn immer Sie dies möchten, die Löschung der von Ihnen erhobenen Daten verlangen. Dazu müssen Sie uns nur Ihr Codewort nennen. Für die Erstellung Ihres Codeworts erhalten Sie die Anleitung „Wie erstellen Sie Ihr persönliches Codewort?“ Bewahren Sie Ihr Codewort bitte sorgfältig auf, damit Sie ggf. später die Löschung Ihrer Daten verlangen können. Völlig getrennt von allen anderen Daten erheben wir Ihre E-Mail-Adresse. Die Mailadresse kann Ihren Fragebogendaten nicht zugeordnet werden. Die Mailadresse wird umgehend gelöscht, sobald wir sie nicht mehr benötigen, d.h. spätestens nach Ende der letzten Befragung. Die Daten der E-Mail-Listen sind nur den an der Studiendurchführung beteiligten Personen zugänglich.

Aufbewahrungsfrist für die anonymisierten Daten
Die Aufbewahrungsfrist für vollständig anonymisierte Daten beträgt mindestens 10 Jahre nach Datenauswertung, bzw. mindestens 10 Jahre nach Erscheinen einer Veröffentlichung zu dieser Untersuchung.

Was habe ich von einer Teilnahme? (Vergütung)
Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die psychologische Forschung zur Bewältigung von Trauer.
Zudem verlosen wir unter allen Teilnehmenden der dritten Umfrage vier Gutscheine im Wert von 25€. Die Gutscheine können bei Amazon oder dem fairen Online Buchhandel Ecobookstore eingelöst werden. Für die Teilnahme an der Verlosung können Sie am Ende der dritten Befragungsrunde erneut Ihre Mailadresse angeben. Die Angabe dieser Daten (E-Mail-Adresse) ist freiwillig und sie wird von uns zu keinen anderen Zwecken als der Teilnahme an der Verlosung genutzt. Diese Daten werden getrennt erhoben und können Ihren Angaben in den Fragebögen nicht zugeordnet werden. Die Daten werden umgehend gelöscht, sobald die Verlosung abgeschlossen ist.

Falls Sie an der Philipps-Universität Marburg studieren und für Ihr Studium „Versuchspersonenstunden“ benötigen, können Sie alternativ eine Gutschrift von Versuchspersonenstunden in Höhe der aufgewendeten Zeit erhalten. Für die Teilnahme an allen drei Teilen dieser Studie bekommen Sie insgesamt 1.25 Versuchspersonenstunden gutgeschrieben. Auch wenn Sie die Studie vorzeitig abbrechen, haben Sie Anspruch auf entsprechende Versuchspersonenstunden für den bis dahin erbrachten Zeitaufwand. Wenn Sie beispielsweise an der „Ersten Befragung“ (Dauer: 20 Min.) teilgenommen haben, dann bekommen Sie 0.5 Versuchspersonenstunden gutgeschrieben.

Auffällige Befunde
Die Untersuchung dient ausschließlich Forschungszwecken. Eine medizinische oder psychologische Beurteilung Ihrer Daten erfolgt nicht. Eine Auswertung bezüglich auffälliger Untersuchungsergebnisse, die eventuell auf eine Erkrankung hinweisen können, erfolgt nicht. Somit erfolgt auch keine Rückmeldung auffälliger Befunde.

Studienleitung
Caroline Wanza, Fachbereich Psychologie, Abt. Klinische Psychologie und Psychotherapie, Gutenbergstr. 18, 35037 Marburg, Tel.: 06421-2823700, caroline.wanza@uni-marburg.de
Diese Studie wird durchgeführt von Elena Kaspar (kaspare@students.uni-marburg.de).
Bei weiterführenden Fragen oder Interesse an den Gesamt-Ergebnissen unserer Untersuchung können Sie sich gerne an Frau Wanza wenden.

Mit der Teilnahme an unserer Studie leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung. Wir danken Ihnen bereits vorab für diesen Beitrag und Ihr Engagement!

Herzliche Grüße
Elena Kaspar und Caroline Wanza


B.Sc. Elena Kaspar, Philipps-Universität Marburg – 2022