Sicher OUT?

Geschützt vor Diskriminierung und Gewalt in der Region Rhein-Neckar?
Sagen Sie uns Ihre Meinung!


Das Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, der LSBTI-Beauftragte der Stadt Mannheim sowie PLUS. Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V. rufen dazu auf, sich vom 1. November 2018 bis 18. November 2018 an der Befragung "Sicher Out?" zu beteiligen.

Idee ist es, für eine gemeinsame Sitzung des „Runden Tisches LSBTTIQ“ der Stadt Mannheim und des „Runden Tisches sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ der Stadt Heidelberg mit kommunalen Verantwortlichen und dem Präsident des Polizeipräsidiums Mannheim, Thomas Köber, einen ersten Überblick zu erhalten, wie sicher und offen Lesben, Schwule, transgender, transsexuelle, bisexuelle, intersexuelle, queere und non-binary Menschen in Mannheim, Heidelberg oder dem Rhein-Neckar-Kreis leben und welche Erfahrungen Sie im öffentlichen Raum machen.

Ihre Auskünfte sind sehr wichtig und wertvoll. Im Gespräch mit kommunalen Verantwortlichen und Entscheidungstragenden der Polizei ist ein belastbarer Blick auf die Situation von lsbttiq Menschen wesentlich. Dafür brauchen wir Ihre Erfahrungen, Rückmeldungen und Ideen.

Bei Fragen zu dieser Erhebung wenden Sie sich bitte an: Danijel Cubelic, Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, oder A. Jäger, PLUS e.V.


Projektkoordination

Danijel Cubelic, LSBTTIQ-Beauftragter

Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg
Stadt Heidelberg
Bergheimer Straße 69, 69115 Heidelberg
Telefon: 06221 58-10550
Email: lsbttiq@heidelberg.de


Datenschutz - explizt und nachvollziehbar

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte. Die Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form und für Gruppen zusammengefasst dargestellt. Das bedeutet: Niemand kann aus den Ergebnissen erkennen, von welchen Personen die Angaben gemacht wurden.

In jedem Fall gilt, dass das Projektteam die Anforderungen nach Art. 32 DSGVO zum Schutz personenbezogener Daten einhält.

Was geschieht mit Ihren Angaben?

  1. Es werden keine Adressen oder sonstige personenbezogenen Daten gespeichert. Mit der Teilnahme an der Befragung wird keine IP-Adresse aufgezeichnet und keine Cookies gespeichert.
  2. Die abgefragten Informationen lassen keinen Rückschluss auf Einzelpersonen zu. Falls Sie in offenen Fragen personenbezogenen Daten angeben, werden diese gelöscht.
  3. Die Angaben im Fragebogen werden in Zahlen umgesetzt. Offene Textantworten werden rekodiert bzw. reformuliert und nur ausschnittsweise wiedergegeben.
  4. Die gegebenen Angaben werden somit ohne Name und Adresse ausgewertet.
  5. Die Gesamtergebnisse und die Auswertungen von Teilgruppen werden in aggregierter Form dargestellt. Teilgruppen sind immer mindestens so groß, dass eine Identifizierung einzelner Personen anhand der Ergebnisse ausgeschlossen ist.
  6. Die Auswertungen der gegebenen Informationen erfolgt bei PLUS e.V.


Was ist die Plattform SoSci-Survey?

Für die Realisierung des Onlinefragebogens wurde Sosci-Surcey (Leiner, 2016) genutzt. Den Teilnehmenden wird die Erhebung auf www.soscisurvey.de zur Verfügung gestellt.

SoSci-Survey stellt eine Lösung für eine professionelle Onlinebefragung bereit, bei der in besonderer Weise auf Datenschutz, methodische Ethik und Barrierefreiheit geachtet wird. So sind Befragungsserver und Betreiber in Deutschland angesiedelt und eine SSL-verschlüsselte Datenübertragung ist Standard.

Die Datenschutzerklärung von SoSci-Survey finden Sie hier. Grundsätzliche Informationen zum Datenschutz bei Online-Befragungen finden Sie hier.

Darüber hinaus fördert SoSci-Survey die wissenschaftliche Forschung durch kostenlose und werbefreie Bereitstellung des Befragungsservers www.soscisurvey.de und stellt seinen Service auch für Befragungsstudien gemeinnütziger Einrichtungen kostenlos zur Verfügung. Mehr dazu hier.

Wir danken ausdrücklich für diese Unterstützung!


Safely OUT?

Protected from discrimination and violence in the Rhine-Neckar region?
Say your opinion!


During 1st of November and 18th of November 2018, the Office for Equal Opportunities of the City of Heidelberg, the LGBTI representative of the City of Mannheim and PLUS. Psychological Lesbian and Gay Counselling Center Rhein-Neckar e.V. call on people to take part in the survey Sicher Out?

The aim is to obtain an initial overview of how safe and open lesbians, gays, transgender, transsexual, bisexual, intersexual, queer and non-binary people live in Mannheim, Heidelberg or the Rhein-Neckar district and what experiences they have in public space. The idea is to have imput for a joint meeting of the "Round Table LGBTTIQ" of the City of Mannheim and the "Sexual and Gender Diversity Round Table" of the City of Heidelberg together with municipal officials and the President of the Mannheim Police Headquarter, Thomas Köber.

Your information is very important and valuable. In conversation with local authorities and police decision-makers, a reliable look at the situation of lgbttiq people significantly. Therefore, we need your experiences, feedback and ideas.

If you have questions about this survey, please contact: Danijel Cubelic, Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, or A. Jäger, PLUS e.V.


Project coordination

Danijel Cubelic, LSBTTIQ-Commissioner

Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg
Stadt Heidelberg
Bergheimer Straße 69, 69115 Heidelberg
Telephone: 06221 58-10550
Email: lsbttiq@heidelberg.de


Privacy policy - explicit and traceable

Participation in the survey is voluntary. No data will be passed on to third parties. The results are presented exclusively in anonymised form and summarised for groups. This means that no one can recognize from the results which persons provided the information.

In any case, the project team must comply with the requirements of Art. 32 DSGVO for the protection of personal data.

What happens to your data?

  1. No addresses or other personal data are stored. By participating in the survey, no IP address is recorded and no cookies are stored.
  2. The information requested does not allow conclusions to be drawn about individuals. If you provide personal data in open questions, these will be deleted.
  3. The information in the questionnaire is converted into figures. Open text responses are recoded or reformulated and only reproduced in extracts.
  4. The given data will be evaluated without name and address.
  5. The overall results and the evaluations of subgroups are presented in aggregated form. Subgroups are always at least large enough to exclude identification of individual persons on the basis of the results.
  6. The evaluation of the given information is done by PLUS e.V.

What is the platform SoSci-Survey?

For the realization of the online questionnaire Sosci-Surcey (Leiner, 2016) was used. The survey will be made available to the participants on www.soscisurvey.de.

SoSci-Survey provides a solution for a professional online survey that pays special attention to data protection, methodical ethics and accessibility. Survey servers and operators are located in Germany and SSL-encrypted data transmission is standard.

You will find the privacy policy of SoSci-Survey here. Basic information on data protection for online surveys can be found here.

In addition, SoSci-Survey promotes scientific research by providing the survey server www.soscisurvey.de free of charge and free of advertising and also makes its service available free of charge for survey studies of non-profit institutions. Additional information you will find here.

We are very happy for this support!



2018 – Stadt Heidelberg, Stadt Mannheim, PLUS e.V. – Informationen zur Studie