Die Richtlinien guter ethischer Forschung sehen vor, dass sich die Teilnehmer/innen an empirischen Studien explizit und nachvollziehbar mit der Teilnahme einverstanden erklären.

Freiwilligkeit. Ihre Teilnahme an dieser Untersuchung ist freiwillig. Es steht Ihnen zu jedem Zeitpunkt dieser Studie frei, Ihre Teilnahme abzubrechen, ohne dass Ihnen daraus Nachteile entstehen.

Anonymität. Ihre Daten sind selbstverständlich vertraulich, werden nur in anonymisierter Form ausgewertet und nicht an Dritte weitergegeben. Demographische Angaben wie Alter oder Geschlecht lassen keinen eindeutigen Schluss auf Ihre Person zu.

Fragen. Falls Sie noch Fragen zu dieser Studie haben sollten, finden Sie im Anschluss ein Impressum mit Kontaktdaten der Studienleiter.

Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 65 Jahre alt bin sowie die Einverständniserklärung gelesen und verstanden habe.

Herzlich Willkommen zur Teilnahme an unserer Sozialstudie unter Seniorinnen und Senioren unseres Bezirks.

Sehr geehrte Seniorin, sehr geehrter Senior,

zunächst vielen Dank, dass Sie uns helfen, unseren Bezirk für Senior*Innen noch attraktiver zu gestalten. Auf Ihre Antworten in diesem Fragebogen kommt es dabei an.

Wir möchten betonen, dass mit dieser Online-Befragung keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind. Weder erfolgt eine Erfassung Ihrer IP-Adresse noch werden bei der Umfrage Cookies verwendet oder gar auf Ihrem Computer gespeichert.

Wir halten dies für eine Grundvoraussetzung dafür, dass Sie die gestellten Fragen offen und ehrlich beantworten können, in dem Vertrauen, dass Ihre Antworten keinesfalls mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden.

Der Anteil der hier im Bezirk lebenden Menschen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, macht derzeit etwas über ein Viertel der Gesamtbevölkerung unseres Bezirkes aus. Von daher möchte das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf wissen, wie gut es für diese Bevölkerungsgruppe für die Zukunft vorbereitet ist.

Neben dem bereits bestehenden Kultur- und Freizeitangebot unserer sieben Seniorenfreizeit- stätten stellen sich u.a. Fragen zur zukünftigen angemessenen Wohnraumversorgung, Gewährleistung von ausreichenden medizinischen Leistungen sowie die Möglichkeiten, Nahversorgungsangebote nutzen zu können.

Das Amt für Soziales Steglitz-Zehlendorf hat daher die Alice-Salomon-Hochschule beauftragt, für unseren Bezirk eine Sozialstudie zu erstellen. Diese soll als Grundlage für zukünftige Planungsverfahren, wie. z.B. dem Wohnungsbau, dem Ausbau medizinischer und pflegerischer Dienstleistungen sowie der Schaffung weiterer Kultur-, Bildungs- Freizeit- und vor allem Beratungsangebote dienen.

Aus diesem Grund möchten wir anhand einer Umfrage, Daten erheben, die als Grundlage für diese Studie erforderlich sind.
Die Teilnahme an dieser Sozialstudie ist freiwillig und erfolgt anonym. Wenn Sie mit der Teilnahme einverstanden sind, füllen Sie bitte denFragebogen aus.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich – anhand dieser Umfrage - aktiv an einer zukünftigen Gestaltung des Bezirkes beteiligen und lege Ihnen zudem die vielfältigen Angebote unserer Seniorenfreizeitstätten nahe (https://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/politik-und-verwaltung/aemter/amt-fuer-soziales/seniorenbetreuung/artikel.928928.php).


Mit freundlichen Grüßen
Frank Mückisch
Bezirksstadtrat

1. Bitte sehen Sie sich die Karte unseres Bezirks an. In welcher Bezirksregion wohnen Sie?

Einleitende Fragen zur Corona Pandemie

Wir alle wurden wurden Anfang des Jahres vom Ausbruch der Corona-Pandemie überrascht. Hiervon wurde seit März dieses Jahres das öffentliche Leben und der Alltag jeder einzelnen Person betroffen. Zu Beginn dieser Befragung möchten wir deshalb von Ihnen gerne erfahren, wie Sie diese Zeit erlebt haben, und wie Ihr Leben von der Pandemie betroffen war oder noch ist.

2. Wie haben Sie die Corona-Pandemie und die Einschränkungen seit März 2020 persönlich erlebt?

(Mehrfachnennungen möglich)

3. Wie sind sie mit den wechselnden behördlichen Auflagen umgegangen, wie z.B. Abstandsgebot, Maskenpflicht, Vermeidung sozialer Kontakte etc.?

Ich habe micht an Auflagen...

4. Wie beurteilen Sie das öffentliche Krisenmanagement und dessen Bemühungen, die Pandemie einzudämmen?

5. Bitte geben Sie hier Ihr Alter ein

Jahre

6. Bitte geben Sie hier Ihr Geschlecht an

7. Welches ist ihr Schul- und/oder Bildungsabschluss?

8. Haben Sie einen Migrationshintergrund?

9.

10.

Bitte vierstellige Jahreszahl eingeben.

11. Welche Staatsangehörigkeit besitzen Sie?

12. Wie lange wohnen Sie bereits im Bezirk Steglitz-Zehlendorf?

13. Bitte nennen Sie uns Ihren Erwerbsstatus.

Mehrfachnennungen möglich

14. Bitte verraten Sie uns Ihr persönliches Nettoeinkommen in vollen Euro, d.h. Ihr Einkommen, das Ihnen persönlich jeden Monat zusteht.

Bitte in vollen Euro eingeben

15. Über welches Einkommen verfügt Ihre Haushaltsgemeinschaft?

(Summe aller monatlichen Netto-Einkünfte Ihrer Haushaltsgemeinschaft Summe volle Euro)

16. Bitte geben Sie die Einkommensquellen Ihres Haushaltseinkommens an.

Mehrfachnennungen möglich

Nun möchten wir etwas über Ihre Wohnsituation erfahren. Hierbei interessiert uns, wie Sie wohnen, welche Kosten Sie für die Unterkunft aufbringen müssen, ob Ihre Wohnung seniorengerecht ausgestattet ist und wie Sie sich in der Nachbarschaft aufgehoben fühlen.

17. Ich wohne

18. Ich wohne in einem

Personen.

19. Mit wem wohnen Sie in Haushaltsgemeinschaft?

Mehrfachnennungen möglich

20. Wie hoch sind die monatlichen Kosten für das Wohnen für die gesamte Haushaltsgemeinschaft?

21. Davon sind Heiz- und Betriebskosten

22. Wie hoch ist der Anteil der Wohnkosten für die Haushaltsgemeinschaft gemessen am gesamten Haushaltseinkommen in Prozent? (Schieberegler benutzen)

Bitte Schieberegler benutzen