0% ausgefüllt

Was bleibt der Metropole im Lockdown?


Der Lebensraum Metropole ist durch ganz spezifische Merkmale gekennzeichnet. Diese Metropolenmerkmale können für bestimmte Städte, zu bestimmten Zeiten, ganz unterschiedlich ausgeprägt sein und deren metropolitanen Charakter bestimmen. Manche Merkmale sind eine wertvolle Ressource und befriedigen die eigenen lebensraumbezogenen Bedürfnisse, andere werden eher als belastend empfunden und verhindern ggf. die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse. In Zeiten eines Lockdowns, wie er wiederholt in 2020 und 2021 unter anderem für Berlin verhängt wurde, kann sich die Ausprägung dieser Merkmale verändern und somit auch die Möglichkeiten die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.

Ihre ganz persönliche Erfahrung ist hier gefragt!

Wie haben Sie den Lockdown in Berlin bisher erlebt?

Wir freuen uns, dass Sie sich bereit erklärt haben an der kurzen Befragung (ca.10 min) zu „Auswirkungen des Lockdowns auf den metropolitanen Charakter von Berlin“ teilzunehmen. Ihre Angaben werden selbstverständlich anonym sowie streng vertraulich behandelt und ausschließlich zu Evaluations- und Forschungszwecken verwendet. Bitte beantworten Sie alle Fragen und wählen Sie die Antwortalternative, die Ihnen am zutreffendsten erscheint. Es geht um Ihre persönliche Meinung. Ihre Antworten werden nicht nach richtig oder falsch bewertet, helfen aber bei der Beantwortung der Forschungsfragen.

Auswirkungen und Freiwilligkeit der Studie

Die Studie ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer völlig ungefährlich und in keiner Weise belastend. Ihre Teilnahme ist freiwillig. Durch Ihre Einwilligung gehen Sie keine Verpflichtungen ein. Sie können jederzeit Ihre Einwilligung zur Teilnahme widerrufen und die Untersuchung ohne Angaben von Gründen abbrechen, ohne dass Ihnen hieraus Nachteile entstehen.

Aufklärung zum Datenschutz

Sofern Sie an der Befragung teilnehmen, werden Ihre Angaben wie folgt verarbeitet: Ihre persönlichen Daten, wie z.B. Angaben zu Alter oder Geschlecht werden anonymisiert. Um die Messwerte computergestützt auswerten zu können, werden diese unter einem Zifferncode anonym gespeichert. Nur autorisierte Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter haben Zugang zu den erhobenen Daten und Messwerten. Angaben zu Ihrer Person werden nicht an Außenstehende weitergegeben. Die zum Teil in Gruppen zusammengestellten Ergebnisse werden in wissenschaftlichen Publikationen sowie auf Konferenzen veröffentlicht, ohne dass ein Rückschluss auf Ihre Person möglich sein wird.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Prof. Dr. Majken Bieniok & Team

m.bieniok@hsap.de


Prof. Dr. Majken Bieniok, HSAP – 2021