0% ausgefüllt
Bild

Willkommen!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie zum Corona-Kultur-Entzug!

Alle hätten wir es uns anders gewünscht! Aber nun befragen wir bereits zum 3. Mal Kulturschaffende und Kulturpublikum zu den Auswirkungen, welche die COVID-19 Pandemie auf das Kulturleben hat.

In den zwei Jahren Pandemie sind unwiederbringliche Änderungen im Kulturbetrieb eingetreten (negative, aber auch positive). Wir interessieren uns dafür, wie Sie diese Änderungen wahrnehmen und erleben.

Die Ergebnisse unserer ersten Befragung zum Umfang kultureller Verluste und zu möglichen Ausweich- und Ersatzmöglichkeiten im ersten bundesdeutschen Lockdown haben wir in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht („Psychology of Aesthetics, Creativity & the Arts“). Im Winter 2020/21 standen dann in der zweiten Web-Befragung die psychologischen und ökonomischen Konsequenzen aus den fortdauernden Beschränkungen (mit allen Auf- und Abbewegungen) im Zentrum. Diese Ergebnisse sind aufbereitet und werden demnächst publiziert.

In dieser dritten Welle unserer Kultur-Entzugsbefragung möchten wir untersuchen, wie sich die Einschränkungen im Kulturbetrieb auf das Erleben (von Publikumsseite) und auf das Produzieren von Kultur und Kunst ausgewirkt haben.

Ihre Teilnahme an unserer Befragung hilft uns bei der Analyse der Situation und beim Formulieren von Unterstützungs- und Weiterentwicklungsbedarf für die Kulturszene!



Bitte leiten Sie diesen Link an kulturinteressierte Personen weiter.
Ihr Zeitbedarf ist ca. 10 Minuten.


Am Ende des Fragebogens können Sie an unserer Verlosung von Kulturgutscheinen teilnehmen.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei der Studienleitung Prof. Dr. Ulrich Frick und Prof. Dr. Katrin Rakoczy.

Bild

Kontakt: Prof. Dr. Ulrich Frick, Prof. Dr. Katrin Rakoczy , Hochschule Doepfer – 2021