Liebe Teilnehmende,

herzlich Willkommen und vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Befragung!

Was heißt "Digitalisierung" eigentlich im Kontext von Jungenarbeit? Wie können wir digitale Medien positiv und sinnvoll nutzen, um Fortbildungen zu gestalten und Austausch zu ermöglichen? Damit setzen wir uns im Projekt "digit! Jungenarbeit digital" auseinander.

Wir möchten von Ihnen wissen: Was wollen und brauchen Sie als Akteure* der Jungenarbeit?

In dieser Befragung interessieren wir uns vor allem für Ihre Einschätzung rund um das Thema E-Learning/Blended Learning und Jungenarbeit.

Kurzdefinition: E-Learning/Blended Learning

"E-Learning" ist ein Oberbegriff für alle Varianten der Nutzung digitaler Medien zu Lehr- und Lernzwecken, die über einen Datenträger oder über das Internet bereitgestellt werden. (vgl. Kerres, Michael: Mediendidaktik, 5. Auflage 2018). In unserem Kontext meinen wir mit "E-Learning" ein digitales Lernangebot, das auf einer Lernplattform und im digitalen Austausch mit einer Gruppe stattfindet.

Beim "Blended Learning" wird das Lernen mit digitalen Medien in virtuellen Lernräumen ergänzt mit Lernen in Präsenzveranstaltungen. (vgl. Arnold. Patricia et al: Handbuch E-Learning, 5. Auflage 2018). Das heißt, dass beispielsweise zwischen verschiedenen Seminaren vor Ort Selbstlerneinheiten vor dem PC/Tablet zu Hause oder im Büro stattfinden.


Die Bearbeitung des Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Die Daten werden anonym erfasst.


Kleines Dankeschön für's Mitmachen

Unter allen Teilnehmenden verlosen wir insgesamt 25 unserer Praxismaterialien im Einzelwert von 35 bis 65 Euro; mithilfe dieser Materialien können Sie mit Jungen zu den Themen Liebe, Sexualität, Freundschaft und Drogen arbeiten. Genauere Informationen zur Verlosung finden Sie auf der letzten Seite des Fragebogens.


Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an uns:


Kontakt:

Vincent Beringhoff
LAG / Fachstelle Jungenarbeit NRW
c/o Union Gewerbehof
Huckarder Str. 12
44147 Dortmund

Tel: 0231/5342174
Fax: 0231/5342175
email: vincent.beringhoff@lagjungenarbeit.de
website: www.lagjungenarbeit.de