Fragebogenstudie im Rahmen der Dissertation zum Thema
„Viktimisierung von Ärzt*innen, Zahnärzt*innen und ihren Mitarbeiter*innen“

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

mein Name ist Karen Dohmen-May, ich bin Zahnärztin aus Düsseldorf und promoviere aktuell am Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg bei Frau Prof. Dr. med. univ. Kathrin Yen. In diesem Zusammenhang bitte ich Sie um Unterstützung bei einer Umfrage, welche die Datengrundlage für meine Dissertation liefern soll.

Es geht um das berufspolitisch motivierte Thema Gewalt gegen Ärzt*innen und Zahnärzt*innen sowie deren Mitarbeitende bei der Ausübung des ärztlichen bzw. zahnärztlichen Berufs. Dieses ernste Thema, welches auch 2019 auf der Agenda des 122. Deutschen Ärztetages in Münster stand, hat inzwischen sogar zu einer Verschärfung des §115 StGB geführt, die am 21.04.2021 in Kraft getreten ist. Trotzdem gibt es bisher nur relativ wenige systematische Datenerhebungen zu dieser sensiblen und gleichzeitig so bedeutsamen Frage.

Gemeinsam mit Frau Prof. Yen würde ich daher gerne von Ihnen wissen, welche Erfahrungen Sie persönlich mit Gewalt bei Ihrer Arbeit bzw. am Arbeitsplatz gemacht haben. Unser Ziel ist es, eine belastbare Datengrundlage für eine Verbesserung der Präventions-, Beratungs- und Hilfestrukturen für Ärzt*innen, Zahnärzt*innen und ihre Mitarbeitenden beim Thema Gewalt zu schaffen. Bitte helfen Sie uns dabei.

Unterstützt werden wir von der Landesärztekammer Baden-Württemberg. Die Befragung läuft bis zum 31.12.2021. Über die Ergebnisse dieser Studie werden Sie selbstverständlich informiert.

Bevor Sie mit dem Ausfüllen beginnen, möchten wir Ihnen noch folgende wichtige Punkte mitteilen:

         Ihre Teilnahme an der Umfrage ist selbstverständlich freiwillig.

         Es ist sichergestellt, dass alle Ihre Angaben anonym erhoben werden und absolut vertraulich bleiben. Ihre IP-Adresse wird nicht vom System gespeichert werden und Ihre Antworten werden durch eine verschlüsselte SSL-Verbindung versendet. Wir fragen keinerlei Daten ab, die Rückschlüsse auf Ihre Identität erlauben würden, so dass Ihre Informationen nicht mit individuellen Umfrageergebnissen in Verbindung gebracht werden können. Die Daten werden ausschließlich zum Zweck der wissenschaftlichen Forschung erhoben und verwendet. Den Datenschutzanforderungen nach Regulation (EC) Nr. 45/2001 und der DSGVO wird entsprochen.

         Bitte füllen Sie den Fragebogen nur einmal vollständig aus.

         Sie können das Ausfüllen des Fragebogens selbstverständlich jederzeit abbrechen, indem Sie das Fenster der Website schließen. In diesem Fall werden jedoch bereits eingegebene Daten nicht gespeichert – Sie können das Ausfüllen nicht zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen, sondern müssten von vorne mit der Beantwortung beginnen.

         Je nachdem, welche bzw. wie viele Erfahrungen mit Gewalt Sie an Ihrem Arbeitsplatz gemacht haben, fällt der Fragebogen unterschiedlich lang aus. Wir rechnen mit einer durchschnittlichen Dauer von 10-20 Minuten.

Wenn Sie mit der Teilnahme an der Umfrage einverstanden sind, klicken Sie bitte „weiter“ und beginnen Sie mit dem Fragebogen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Karen Dohmen-May