Vertrauen in Wissenschaftler

Liebe Teilnehmer*in,  

vielen Dank, dass sie sich für eine Teilnahme an dieser Studie interessieren. Die Befragung findet im Rahmen meiner Bachelorarbeit im Fach Psychologie statt. 

 

Dabei soll untersucht werden, wie sich bestimmte Kommunikationsformen auf epistemisches Vertrauen auswirken. 

 

Die Bearbeitung wird etwa 10 Minuten dauern. 

 

Die aktuell geltenden berufsethischen Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und die derzeit geltenden Datenschutzverordnungen sehen vor, dass wir Ihnen vorab noch einige Informationen zur Verfügung stellen, bevor Sie Ihre Teilnahmebereitschaft an dieser Studie endgültig abgeben können.

 

Worum geht es? Wir möchten mit dieser Studie der Frage nachgehen, wie sich bestimmte Kommunikationsformen auf dass Vertrauen in Wissenschaftler auswirken. Über den genauen Zusammenhang zwischen Kommunikationsformen und epistemischem Vertrauen gibt es in der Sozialpsychologie mehrere Theorien und Befunde, die sich zum Teil widersprechen. Mit dieser Studie wollen wir versuchen, einen Beitrag zur Aufklärung dieser unterschiedlichen Befunde zu leisten.

 

Wen wollen wir befragen? Um an dieser Studie teilnehmen zu können, müssen Sie volljährig und einwilligungsfähig sein. Um die Fragen zu verstehen und beantworten zu können, sollten Sie zudem die deutsche Sprache beherrschen. Abgesehen davon gibt es keine Teilnahmevoraussetzungen oder Ausschlusskriterien.

 

Was werden Sie tun? Wenn Sie sich für die Teilnahme entscheiden, werden Sie auf den kommenden Seiten gebeten, sich in bestimmte Situationen hineinzuversetzen, Fragen dazu oder zu einigen selbstbezogenen Einstellungen und Meinungen zu beantworten. Hierbei gibt es keine richtigen oder falschen Antworten; es wird nur Ihre persönliche Einschätzung erfragt. Die gesamte Befragung dauert etwa 10 Minuten.

 

Während Sie die Fragen bearbeiten, ist es wichtig, dass Sie sich in einer ruhigen, störungsfreien Umgebung befinden. Es ist ferner wichtig, dass Sie die Fragen an einem Stück bearbeiten und keine anderen Tätigkeiten parallel ausführen. Umgebungsgeräusche (Musik, Lärm) oder andere störende Einflüsse können dazu führen, dass die Aussagekraft unserer Ergebnisse verringert wird.

 

Mit welchen Konsequenzen ist zu rechnen? Es ist vernünftigerweise nicht damit zu rechnen, dass Ihre Teilnahme an dieser Studie irgendwelche unerwünschten Folgen für Sie hat. 

 

Was bekomme ich für meine Teilnahme? Unter allen teilnehmenden Personen werden vier Amazon Gutscheine im Wert von je 25 Euro verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen, werden Sie gebeten, am Ende der Studie Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Diese wird getrennt von allen anderen Daten gespeichert und nur zum Zwecke der Verlosung genutzt. Anschließend werden alle E-Mail-Adressen gelöscht.

 

Freiwilligkeit und Abbruchmöglichkeit. Sie nehmen an dieser Studie freiwillig teil, ohne irgendwelche Bedingungen. Dementsprechend können Sie zu jedem Zeitpunkt abbrechen, ohne dass Sie irgendwelche negativen Konsequenzen zu erwarten haben.

 

Welche personenbezogenen Daten werden gespeichert? Im Rahmen der Studie werden -freiwillig - die folgenden demografischen Angaben erhoben: Name, Alter und Geschlecht. Diese Angaben dienen ausschließlich dem Zweck der Stichprobenbeschreibung und einer Einschätzung der Selektivität der Stichprobe. Nach der Datenaufbereitung werden die demografischen Variablen - ebenso wie Ihre Email-Adresse im Falle Ihrer Teilnahme an der Verlosung - von allen übrigen erhobenen Variablen abgetrennt. Die Analyse der Daten erfolgt dann ausschließlich mit einem Datensatz, der vollständig anonymisiert ist. Alle Daten werden auf sicheren Medien (passwortgeschützte Rechner) und im Einklang mit derzeit geltenden Gesetzen zum Umgang mit personenbezogenen Daten gespeichert.

 

Wie werden die Daten weiterverarbeitet? Die Rohdaten werden auf einem sicheren Server gespeichert, nach Abschluss der Datenerhebung dort auf einen passwortgeschützten Rechner heruntergeladen und dann vom Server gelöscht. Für die Weiterverarbeitung werden zunächst alle personenbezogenen Daten abgetrennt und unabhängig von allen weiteren Daten statistisch analysiert. Die personenbezogenen Daten werden nicht weiter verbreitet oder verarbeitet. Alle anderen Daten - welche dann als anonymisiert gelten - werden für die Beurteilung der Arbeit und für etwaige Re-Analysen durch andere Forscherinnen und Forscher für unbestimmte Zeit aufbewahrt und diesen auf einem vertrauenswürdigen Repositorium zur Verfügung gestellt. Damit folgt dieses Forschungsvorhaben den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) zur Qualitätssicherung in der Forschung. 

 

Wer hat Zugriff auf die Daten? Auf die personenbezogenen Daten haben nur der wissenschaftliche Leiter der Studie (Dipl.-Psych. Johannes Schwabe) und die für die Studie zuständige Studentin Meline Hovakimyan Zugriff. Die anonymisierten Daten (ohne die personenbezogenen Informationen) werden anderen Forscherinnen und Forschern zur Verfügung gestellt (siehe oben).

 

Rechtsgrundlagen. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der genannten personenbezogenen Daten bildet die Einwilligung gemäß Art. 6 (1) Buchstabe a EU-DSGVO im zweiten Teil dieses Dokumentes.

Widerruf. Sie haben das Recht, die datenschutzrechtliche Einwilligung rückgängig zu machen (zu widerrufen), solange eine Identifizierung Ihres Datensatzes noch möglich ist. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Richten Sie den Widerruf an den Verantwortlichen. Ihnen entstehen durch den Widerruf keine Nachteile. Nach Eingang des Widerrufs werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

Sonstige Rechte. Gemäß Art. 13 II b der Datenschutzgrundverordnung haben Sie das Recht auf   

  • Auskunft (Art 15 DSGVO und §34 BDSG)
  • Widerspruch (Art. 21 DSGVO und §36 BDSG)
  • Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO)
  • Löschung (Art 17 DSGVO und §35 BDSG)
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO)
  • Berichtigung (Art 16 DSGVO)

Kontaktadressen. Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder eines dieser Rechte in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an den wissenschaftlichen Leiter dieser Studie:

 

Dipl-Psych. Johannes Schwabe

Ludwig-Maximilians-Universität München 

Fakultät für Psychologie und Pädagogik

Department Psychologie

Lehrstuhl Sozialpsychologie

Leopoldstraße 13

80802 München

 

Oder wenden Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Forschungseinrichtung:

 

Ludwig-Maximilians-Universität München

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

 

Um Kontakt mit dem Datenschutzbeauftragen aufzunehmen, klicken Sie bitte hier.

 

Weiterhin haben Sie das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzulegen, wenn Sie der Meinung sind, dass datenschutzrelevante Rechte im Rahmen dieser Studie verletzt wurden:

 

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Promenade 27 (Schloss)

91522 Ansbach

 

Um eine Beschwerde einzureichen, klicken Sie bitte hier.

Erklärung. Hiermit willige ich freiwillig in die Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten ein. Ich bin ausreichend informiert worden und habe keine weiteren Fragen. Über die Folgen eines Widerrufs der datenschutzrechtlichen Einwilligung bin ich aufgeklärt worden.


Wenn Sie jetzt auf „ja“ klicken, erklären Sie, dass Sie den obigen Text gelesen und verstanden haben und sich freiwillig entschieden haben, unter den genannten Bedingungen an der Studie teilzunehmen.

Wenn Sie nicht teilnehmen möchten, schließen Sie bitte einfach das Browserfenster.