Umfrage zur Betroffenheit der Kulturpflanzenproduktion in Deutschland durch Extremwetter und zum Informationsbedarf im Extremwettermanagement

 

Wir arbeiten in dem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderten Verbundvorhaben "Entwicklung eines Extremwettermonitorings und Risikoabschätzungssystems (EMRA) zur Bereitstellung von Entscheidungshilfen in der Landwirtschaft". Das Pilotvorhaben EMRA soll der Praxis, der Beratung und der Politik bei der Bewertung der Risikosituation und der Betroffenheit der deutschen Landwirtschaft durch Extremwetterereignisse helfen.

Ziel ist der Aufbau eines Werkzeugs, das Landwirte und Berater beim Management von Extremwetterereignissen unterstützt, bestehende Beratungsangebote erweitert und so dazu beiträgt, Schäden und Verluste zu verhindern oder zu mindern.

Auch Sie können uns helfen praxisrelevante Angebote in EMRA zu entwickeln!

Bitte nehmen Sie sich ein wenig Zeit und unterstützen Sie uns durch die Beantwortung der folgenden Fragen bei der Entwicklung von EMRA. Die Umfrage richtet sich an sämtliche Bereiche der Kulturpflanzenproduktion im Freiland in ganz Deutschland und dauert ca. 5 bis 10 Minuten. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich und ausschließlich in anonymisierter Form ausgewertet. Sollten Sie eine Frage nicht beantworten wollen, lassen Sie sie einfach leer und gehen zur nächsten Frage über.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an emra@julius-kuehn.de wenden.
Am Ende des Fragebogens haben Sie zudem die Möglichkeit eigene Anmerkungen einzufügen.

Weitere Informationen zu EMRA gibt es ab 01. März 2018 unter http://emra.julius-kuehn.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Das EMRA-Team

Bild