0% ausgefüllt

Herzlich willkommen zur Studie zu Befürchtungen, Belastung und Bedürfnissen im Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen!

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer Studie und möchten Sie mit diesem Schreiben über den Hintergrund und Ablauf der Studie sowie über den Umgang mit den erhobenen Daten informieren.

Hintergrund und Nutzen
Diese Studie wird in der Arbeitseinheit Klinische Kinder- und Jugendpsychologie am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität von Katharina Szota und Anna van der Meer (anna.vandermeer@staff.uni-marburg.de) unter der Leitung von Prof. Dr. Hanna Christiansen und im Einklang mit den ethischen Richtlinien der Institution durchgeführt (es liegt ein positives Ethikvotum zur Studie vor). Das Ziel der Studie ist, zu untersuchen, wie Fachkräfte der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Pflege- und Erziehungsdienstes der Kinder- und Jugendpsychiatrie die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen erleben.

Ablauf der Studie
Sie werden gebeten, verschiedene Arten von Fragen zu beantworten, z. B. durch Ankreuzen oder in Form einer freien Eingabe. Es geht in der Umfrage nicht um richtige oder falsche Antworten, sondern um Ihre eigene Meinung und Ihre Erfahrungen. Wir möchten Sie bitten, die Fragen möglichst ehrlich zu beantworten. Die Teilnahme wird maximal 20 Minuten in Anspruch nehmen und ist mit keinen Belastungen oder Risiken verbunden.
Die einzigen Teilnahmebedingungen sind, dass Sie aktuell beruflich tätig sind als
- Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut:in oder psychologische/r Psychotherapeut:in mit Zusatzqualifikation KJP
- Mitarbeitende der Kinder- und Jugendhilfe
- Mitarbeitende des Pflege- und Erziehungsdienstes in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie
und dass Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten.
Als Dank für Ihre Studienteilnahme haben Sie die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen. Verlost werden drei Wunschgutscheine in Höhe von 50 €.

Freiwilligkeit und Anonymität
Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie können jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Teilnahme an dieser Studie beenden, ohne dass Ihnen daraus Nachteile entstehen. Eine Teilnahme an der Verlosung ist jedoch nur bei vollständiger Bearbeitung der Umfrage möglich. Auch die Teilnahme an der Verlosung ist freiwillig. Um daran teilzunehmen, können Sie am Ende der Umfrage Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Diese Kontaktadresse wird getrennt von den in der Umfrage erhobenen Informationen gespeichert, sodass es nicht möglich ist, Ihre E-Mail-Adresse bzw. Person mit Ihren Antworten in Verbindung zu bringen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und wird nach der Verlosung gelöscht. Die im Rahmen dieser Studie gesammelten Daten werden vertraulich behandelt und in anonymisierter Form erhoben. Des Weiteren wird die Veröffentlichung der Ergebnisse der Studie in aggregierter Form erfolgen, d. h. zu keinem Zeitpunkt können die von Ihnen eingegebenen Daten Ihrer Person zugeordnet werden.

Datenschutz
Die Befragung wird mithilfe des Portals „SoSci Survey“ durchgeführt. Zu dessen Sicherheitsaspekten zählen u.a. folgende: SSL-Verschlüsselung, Befragungsserver und Betreiber in Deutschland, keine Cookies und keine Speicherung von IP-Adressen in Logfiles (weitere Informationen finden Sie unter www.soscisurvey.de/de/privacy). Die Erhebung Ihrer Daten erfolgt vollständig anonymisiert. Eine Löschung der erhobenen Daten ist aufgrund der Anonymisierung nicht möglich. Es werden keine vertraulichen Informationen erfragt und Ihre eingegebenen Daten können nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse für die Verlosung angeben, wird diese getrennt von Ihren Fragebogenantworten gespeichert. Die anonymisierten Daten werden mindestens 10 Jahre gespeichert, die E-Mail-Adresse unmittelbar nach der Verlosung gelöscht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns. Wenn Sie alle Informationen verstanden haben und die Gelegenheit für Rückfragen hatten, freuen wir uns über Ihre Teilnahme an der Studie. Dafür möchten wir Sie bitten, dies mit Ihrer Unterschrift auf der beiliegenden Einverständniserklärung zu bestätigen.

Kontaktinformation:
Anna van der Meer, Frankfurter Str. 35, 35037 Marburg, Tel. 06421 28-27116: E-Mail: anna.vandermeer@uni-marburg.de


Anna van der Meer, Philipps-Universität Marburg – 2022