0% ausgefüllt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Projekt ZUKUR – Zukunft Stadt-Region-Ruhr ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt. Projektpartner sind die Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund, der Regionalverband Ruhr, die Stadt Bottrop und die Stadt Dortmund. Im Rahmen des Projektes soll im Zeitraum der nächsten drei Jahre, im Quartier, in der Stadt und in der Region in sogenannten Reallaboren (Orte an denen Ideen ausprobiert werden) ermittelt werden, wie Quartiere, Städte und Regionen nachhaltiger, sozial-ökologisch gerechter gestaltet und an den Klimawandel angepasst werden können.

Ihre Meinung und Mitwirkung ist uns wichtig! Mit Ihren kritischen und konstruktiven Hinweisen können und sollen Sie uns dabei begleiten, unsere Quartiere, Städte und die Region zukunftsfähig zu machen.

Machen Sie als Bewohnerinnen und Bewohner der Metropole Ruhr mit! Unterstützen Sie das Projekt und teilen Sie Ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Sichtweisen mit uns. Mit dieser Befragung möchten wir von Ihnen unter anderem erfahren, was für Sie Begriffe wie z. B. Klimawandel bedeuten, wo Sie persönlich Handlungsbedarf in den Quartieren, Städten und Regionen sehen und wie Sie Ihre Beteiligungschancen in politischen Entscheidungsprozessen einschätzen. Ihre Antworten liefern einen wesentlichen und wichtigen Beitrag dazu, neue Erkenntnisse für Forschung und Praxis zu gewinnen. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen können dann neue Lösungsansätze entwickelt werden.

Ihre Teilnahme an der Befragung erfolgt anonym (siehe auch Erklärung zum Datenschutz auf der nachfolgenden Seite) und wird etwa 20-25 Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung beim Ausfüllen des Fragebogens, wenden Sie sich gerne an uns. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 0231/755-2547 oder der E-Mail-Adresse: kristina.ohlmeyer@tu-dortmund.de (Frau Ohlmeyer von der Technischen Universität Dortmund).

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Mitarbeit!


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dietwald Gruehn, M.Sc. Kristina Ohlmeyer, Technische Universität Dortmund, Fakultät Raumplanung – 2017