0% ausgefüllt

15 Minuten für Ihre Kommune

Liebe Teilnehmer*innen,

wir freuen uns, dass Sie auf unseren Fragebogen aufmerksam geworden sind und sich entschieden haben, mitzumachen.

Wir sind Studierende der Hochschule Rhein-Waal und der von uns konzipierte Fragebogen ist Bestandteil unserer interdisziplinären Projektarbeit „Public Private Partnership“. Eventuell haben Sie in Ihrer Region auch schon von dem Projekt „Volunteers 2.0“ gehört, welches sich mit der Unterstützung engagierter Bürger*innen durch ihre Kommunen und Verwaltungen beschäftigt. Genau hier knüpft auch unser Projekt an! Uns interessiert das Zusammenspiel von ehrenamtlicher Arbeit, Verwaltung, Politik und Wirtschaft im Kreis Kleve und wir möchten herausfinden, wie die Zusammenarbeit aller Beteiligten verbessert werden kann.

Sie hatten bei der Kommunalwahl Ende September 2020 die Möglichkeit, Ihre politischen Vertreter*innen zu wählen und damit haben die Gremien aller Städte und Gemeinden die Möglichkeit, Dinge neu anzugehen und Bestehendes zu verändern. Dafür brauchen wir gerade Sie, denn die Beteiligung und Meinungen der Bürger*innen sind zentraler Bestandteil lebendigen Austausches.

Dieser Fragebogen gibt Ihnen die Chance, ehrliches Feedback und Verbesserungsvorschläge an Ihre kommunale Verwaltung weiterzugeben und die Zusammenarbeit bei Ihnen vor Ort zu verbessern. Das Ziel unserer Arbeit ist hierbei, Ihre Antworten zusammenzufassen, aufzubereiten und anschließend daraus resultierende Handlungsempfehlungen an die Verwaltung weiterzugeben. Diese können dann als wertvolle Impulse für die zukünftige Arbeit in Ihrer Kommune genutzt werden.

Nutzen Sie daher jetzt bis zum 31.01.2021 Ihre Chance, unseren Fragebogen auszufüllen und Ihrer Kommune mitzuteilen, was Sie beschäftigt und was verbessert werden soll. Die Bearbeitung der Umfrage dauert ungefähr 15 bis 20 Minuten und umfasst Fragen zu Ihrer Person, ehrenamtlicher Arbeit und weitere Fragen aus fünf verschiedenen Themenblöcken. Sie müssen keine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben, um diese Fragen beantworten zu können.

Ihre Angaben werden anonym erhoben und streng vertraulich behandelt. Näheres können Sie den Hinweisen zum Datenschutz entnehmen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Hinweise zum Datenschutz

Die Erfassung der Befragungsinhalte erfolgt nach den Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und allen weiteren geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Im Rahmen dieser Befragung werden diverse Informationen von Ihnen erfragt. Dazu gehören Angaben über das Alter, Geschlecht und Wohnort.

Alle erhobenen Daten werden ausschließlich durch die Hochschule Rhein-Waal zu Forschungs- und Lehrzwecken genutzt, nicht an Dritte weitergeleitet und in anonymer Form verwendet und gespeichert. Der Rückschluss einer Antwort auf eine einzelne Person ist nicht möglich. Die Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Umfrage abzubrechen, sodass ihre Daten nicht übermittelt und verarbeitet werden. Auch die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form und lässt zu keinem Zeitpunkt Rückschlüsse auf Sie als Person zu.

Mit der Teilnahme an dieser Befragung stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten nach den oben genannten Bestimmungen zu.

Damit diese Umfrage ein Erfolg wird und anschließend zu Verbesserungen direkt bei Ihnen vor Ort führen kann, möchten wir Sie bitten alle Fragen offen und ehrlich zu beantworten. Uns ist es wichtig, Ihre aufrichtige Meinung zu aktuellen Themen zu erfahren, damit bei Ihnen vor Ort Verbesserungsvorschläge umgesetzt werden können. Mit Ihren Angaben im Fragebogen stoßen Sie diese Veränderung an.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Zeit und Ihr Vertrauen.

Sollten Sie Fragen in Bezug auf die von Ihnen erfassten Daten haben oder an den Forschungsergebnissen interessiert sein, können Sie sich gerne an unsere Projektleitung, Herrn Prof. Dr. Klaus Hegemann, via E-Mail an klaus.hegemann@hochschule-rhein-waal.de wenden.


Alina Schwarten, Kommunikation und Umwelt, Hochschule Rhein-Waal – 2020