0% ausgefüllt

Liebe Teilnehmenden an der Befragung,

herzlichen Dank für Ihre Teilnahme. Wir von der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen möchten Ihnen kurz schildern, warum wir uns mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen:

Die Gesellschaft verändert sich stetig. Die Digitalisierung beschleunigt diesen Wandel. Alle Bereiche des Lebens, Privat- wie auch Berufsleben, sind betroffen. Die Auswirkungen dieses Wandels werden vielfach kontrovers diskutiert. Der Wegfall von Arbeitsplätzen steht neuen beruflichen Chancen gegenüber. Den Beruf, den man gestern erlernt hat, gibt es morgen vielleicht nicht mehr. Im Privaten ändert sich z. B. die Kommunikation. Diese Veränderungen können Verunsicherungen und Angst auslösen.

Die Männerarbeit möchte wissen, welche Hoffnungen und Befürchtungen Menschen mit der Digitalisierung verbinden.

Mit dieser Befragung starten wir ein Projekt, dass im zweiten Halbjahr 2019 mit Workshops (hier Orte und Termine angeben) und mit einer Abschlusstagung am 23. und 24. Januar 2020 in Haus Villigst, Schwerte fortgesetzt wird. 

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Projekt wünschen, können Sie am Ende der Befragung ihre E-Mailadresse angegeben.

Abschließend möchten wir Ihnen noch zusichern, dass wir viel Wert auf Datenschutz legen. Wir erheben Ihre Daten anonym und gehen mit Ihren Angaben vertraulich um. Falls Sie am Ende Ihre Mailadresse angeben, werden wir sie spätestens nach Ablauf des Projektes oder jederzeit auf Ihren Wunsch hin löschen.

Herzliche Grüße

Das Team der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen


Marcel Temme, Institut für Kirche und Gesellschaft – 2019