0% ausgefüllt

Wir laden Sie ein, an einer wissenschaftlichen Untersuchung zur Qualität der Nachrichten im Radio teilzunehmen. Beteiligt sind das Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR).
Es geht dabei um das Schreiben und Sprechen der Nachrichten. Hierfür werden wir Ihnen einige Fragen zu Ihrer Person und Ihren (Radio-)Hörgewohnheiten stellen. Darüber hinaus möchten wir Ihnen eine Nachrichtensendung vorspielen und Ihnen im Anschluss daran einige Fragen zu dieser Sendung stellen.

Bevor Sie also mit dem Ausfüllen beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass es Ihre Situation und Ihre Technik erlauben, ein paar Minuten Radionachrichten anzuhören. Es wird an der entsprechenden Stelle im Fragebogen eine Möglichkeit geben, Ihre Lautsprecher/Boxen/Kopfhörer zu testen. Wir empfehlen, an einem PC/Laptop an der Befragung teilzunehmen. Grundsätzlich können Sie aber auch ein Smartphone oder Tablet nutzen.
Die gesamte Befragung wird ca. 20 Minuten dauern. Zu jeder Frage gibt es genaue Anweisungen.

Bitte beachten Sie außerdem, dass es keine "Zurück"-Funktion gibt. Sobald Sie auf "Weiter" klicken, können Sie Ihre Antworten nicht mehr verändern.

Bevor es nun aber losgeht: Vielen herzlichen Dank für die Teilnahme an dieser Untersuchung und das Ausfüllen des Fragebogens!


Hinweise zur Wahrung Ihrer Anonymität und zum Datenschutz

Die Forschungsarbeit unterliegt den Regelungen der Datenschutzgesetzgebung; alle Ihre Angaben werden anonym behandelt. Alle gewonnenen Daten werden nur im Rahmen des Forschungsprojekts verwendet. Ihre Angaben im Fragebogen werden streng vertraulich behandelt und dienen nur wissenschaftlichen Zwecken.

Herausgeber und inhaltliche Verantwortlichkeit

Wir danken Ihnen sehr für Ihre freundliche Unterstützung unserer Forschungsarbeit. Falls Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Fragebogen bzw. dem Forschungsprojekt haben, können Sie uns gerne kontaktieren:

Christoph Birke, Prof. Dr. Ines Bose, Dr. Heiner Apel, Sprechwissenschaft, Martin-Luther-Universität Halle/Saale - 2021