0% ausgefüllt

Metakognitions-Trauma-Fragebogen MKTF

- eine psychometrische Untersuchung eines neukonzipierten Fragebogens zur Erfassung von Metakognitionen bei Traumafolgestörungen


Herzlich Willkommen bei unserer Studie! Wir danken Ihnen sehr für Ihr Interesse.

Die Metakognitive Therapie (MKT) ist eine relativ neue Behandlungsmethode innerhalb der Psychotherapie. Erste wissenschaftliche Befunde weisen darauf hin, dass MKT eine psychotherapeutische Methode darstellt, die mit relativ geringem Aufwand einen Therapieerfolg erreichen kann. Auch in der Behandlung von Personen mit einer Traumafolgestörung konnten erste Untersuchungen vielversprechende Ergebnisse erzielen.

Da bislang kein adäquates Messinstrument zur Erfassung der Metakognitionen nach Traumata zur Verfügung steht, ist es Ziel dieser Studie einen neuen Fragebogen hierfür zu entwickeln. Dieser Fragebogen dient also der Erfassung von Metakognitionen („Gedanken über Gedanken“) welche unter ungünstigen Umständen dazu führen könnten, dass eine Person nach traumatischen Ereignissen professionelle Hilfe benötigt.

Nun brauchen wir Ihre Unterstützung um Herauszufinden wie und in welchem Umfang dieser neukonzipierte Fragebogen beim Verständnis und der Verbesserung der therapeutischen Behandlung mit MKT bei Personen mit Traumafolgestörungen eingesetzt werden kann.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

 



M.Sc. Anne Fritz, Universität zu Köln – 2021