LWL-Museum für Archäologie: anonyme Besucherbefragung 2018

Herzlichen Dank, dass Sie den Weg zu unserer Besucherbefragung gefunden haben! Wir bitten auch diejenigen, die das Herner Archäologie-Museum lange nicht mehr oder (noch) nie besucht haben, den Fragebogen - soweit sinnvoll - auszufüllen. Auch die Meinung und Einschätzung von Nicht-Besuchern interessiert uns sehr.

Wer fragt? Masterstudierende des Fachs Ur- und Frühgeschichte an der Universiät Münster, und zwar als Semesterprojekt im Rahmen des Seminars 'Statistik in der Archäologie'. Wir wollen nicht nur Theorie und Computerprogramme kennen lernen, sondern gleich etwas Praktisches und Nützliches mit den neu erworbenen Fähigkeiten tun.

Anonymität und Datensicherheit? Die Umfrage ist anonym. Das verwendete System stellt sicher, dass keine IDs gespeichert werden. Es ist uns technisch nicht möglich, einen ausgefüllten Fragebogen auf eine bestimmte Person zurückzuverfolgen.

Was geschieht mit Ihren Antworten? Wir streben an, insgesamt mindestens 500 ausgefüllte Fragebögen zu gewinnen. Nach Ende der Befragung werden die Daten von der Plattform SoSci heruntergeladen und ausgewertet. Sie bilden die Grundlage unserer arbeitsteiligen Auswertung und der Seminararbeiten, die wir im Oktober 2018 einreichen werden und deren Erfolg für uns ein notwendiger Teil des Masterstudiums ist. Insofern trägt jeder Antwortende dazu bei, dass wir praxisorientiert lernen und mit unserem Studium vorankommen.

Was ist das Ziel der Befragung? Im Herbst 2018 werden wir aus den Seminararbeiten einen kondensierten Bericht für das LWL-Museum für Archäologie erstellen. Dieser Bericht soll dem Museum als Rückmeldung dienen, ihm helfen zu erkennen, wo Stärken und Schwächen des Bestehenden liegen, wo und wie man das Museum für Besucher noch attraktiver machen kann.

Selbständig oder Auftragsforschung? Die Befragung ist ein selbständiges Projekt des genannten Seminars an der WWU Münster, für das Konzept und die Fragen sind allein der Dozent und die Studierenden verantwortlich. Indes: das LWL-Museum begrüßt das Vorhaben, unterstützt es logistisch und freut sich auf die Auswertung.

Aufbau und Umfang des Fragebogens. Der Fragebogen umfasst vier Teile: (1) allgemeine Fragen, (2) Fragen zur Dauerausstellung, (3) Fragen zur laufenden Sonderausstellung "Irrtümer & Fälschungen der Archäologie" und (4) Fragen zu Ihrer Person. Bitte füllen Sie nach Möglichkeit alle zutreffenden Bereiche aus und lassen Unzutreffendes einfach weg. Sie können in dem Online-Fragebogen vor- und zurückblättern, d.h. einmal gegebene Antworten noch verändern. Erst wenn Sie den Fragebogen am Ende schließen, ist ein Zurückblättern oder erneutes Öffnen nicht mehr möglich. Bei Testläufen haben wir ca. 8 Minuten für eine vollständige Beantwortung benötigt.

Weitergeben? Gerne! Sie helfen uns, wenn Sie den Link zu dieser Online-Umfrage weitergeben, in Ihren sozialen Netzwerken teilen. Denn mehr Antwortende verbessern die Qualität unserer Auswertung und geben dem Museum belastbare Informationen über Ihre Meinungen, Einschätzungen und Bedürfnisse. Die Befragung endet voraussichtlich am 23. Juli 2018.

gez. F. Siegmund und Studierende

PS: Am Ende des Fragebogens gibt es die Chance auf eine Belohnung ...