0% ausgefüllt

Liebe Teilnehmer*in,

herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Umfrage zum Thema ambulante psychotherapeutische Versorgung.

Die Befragung richtet sich an Personen, die kürzlich eine psychotherapeutische Sprechstunde bei einer Psychotherapeut*in abgeschlossen haben, und Sorgeberechtigte, die mit ihrem Kind eine psychotherapeutische Sprechstunde abgeschlossen haben. Uns interessiert, wie Sie selbst oder als Sorgeberechtigte* eines Kindes den Zugang zur psychotherapeutischen Versorgung erleben. Mit Psychotherapeut*innen sind Psychologische Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen gemeint.

Um die Bedeutung der ambulanten Psychotherapie und den aktuellen Versorgungsbedarf von Menschen mit psychischen Erkrankungen umfassend aufzeigen zu können, braucht es belastbare Daten aus der Versorgung, insbesondere auch aus der Perspektive von Hilfesuchenden.

Als Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) setzen wir uns für die Belange der Psychotherapie ein und kommunizieren diese beispielsweise an den Gesetzgeber. Ihre Antworten helfen uns dabei, ein vollständiges Bild zu erhalten und den Handlungsbedarf gegenüber den politischen Entscheider*innen aufzuzeigen. Wir können Ihre praktischen Erfahrungen in diese Debatte einbringen.

Die Beantwortung des gesamten Fragebogens dauert circa 10 bis 20 Minuten. Wir erheben dabei keine personenbezogenen Daten und speichern keine IP-Adressen, sodass Sie als Teilnehmer*in vollständig anonym bleiben.

Informationen zum Datenschutz 

Bitte lesen Sie sich zu Beginn die Informationen zum Datenschutz durch und bestätigen Sie unten, dass Sie mit den Teilnahmebedingungen einverstanden sind.

Freiwilligkeit, Anonymität und Datenschutz

Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie können die Befragung jederzeit abbrechen, ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen. Ihre weitere Behandlung und Unterstützung hängt NICHT von der Teilnahme an dieser Befragung der BPtK ab. Mit Ihrer Teilnahme an der Online-Umfrage sind keine Risiken verbunden. Alle Informationen und Studienergebnisse, die wir im Rahmen der Umfrage von Ihnen erhalten, werden streng vertraulich behandelt. Zugang zu den Studiendaten (z. B. zur Dateneingabe) haben nur befugte Mitarbeiter*innen des Projektes. Alle erfassten Daten werden gemäß den geltenden rechtlichen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geschützt. Alle Daten sind anonymisiert, sodass diese keiner Person mehr zugeordnet werden können. Spätere Veröffentlichungen stellen Mittelwerte bzw. Häufigkeiten der Studienergebnisse dar. Alle digitalen Daten, die wir bei der Studie erheben, werden in einer Datenbank gespeichert. Alle digitalen Datenbanken liegen auf unserem Server und sind verschlüsselt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die DSGVO sowie Ihre Einverständniserklärung. 

Wie werden meine Angaben aus dem Onlinefragebogen genutzt?

Die Angaben werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke und zur Vertretung der Belange der Psychotherapie gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und den Institutionen des Gesundheitswesens durch die BPtK genutzt. Die Forschungsergebnisse aus der Studie werden gegebenenfalls in Fachzeitschriften und in Form einer BPtK-Studie auf der Homepage der BPtK veröffentlicht.

Wann werden meine Angaben gelöscht?

Die Verarbeitung und Nutzung der anonymisierten Angaben erfolgt auf elektronischen Datenträgern. Die erhobenen Daten werden nach Abschluss des Projektes spätestens nach zehn Jahren gelöscht. 

Wer ist für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich?

Verantwortlich für die Erhebung und Speicherung der Daten ist:

Bundespsychotherapeutenkammer n.e.V. (BPtK)
Klosterstraße 64
10179 Berlin

Dr. Dietrich Munz, Präsident der BPtK
Dr. Andrea Benecke, Vizepräsidentin der BPtK
Dr. Nikolaus Melcop, Vizepräsident der BPtK
Telefon: 030 278785-0
E-Mail: info@bptk.de

Wohin kann ich mich im Beschwerdefall wenden?

Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO). In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes wenden. Im Bundesland Berlin ist dies:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstraße 219
10969 Berlin
Telefon: 030 13 889-0
Telefax: 030 215-5050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de
Homepage: www.datenschutz-berlin.de

Einverständniserklärung

Ich wurde ausführlich über die Online-Umfrage aufgeklärt. Ich erkläre mich freiwillig bereit, an der Online-Umfrage teilzunehmen. Ich wurde darüber aufgeklärt, dass alle in anonymisierter Form erhobenen Angaben zu Forschungszwecken und zur Vertretung der Belange der Psychotherapie gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und den Institutionen des Gesundheitswesens durch die BPtK dauerhaft verwendet werden dürfen. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die erhobenen Angaben in anonymer Form gespeichert und unter Wahrung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ausgewertet werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die BPtK, E-Mail: info@bptk.de


E-Mail, Bundespsychotherapeutenkammer – 2021