Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

Sie sind an einer depressiven Episode erkrankt und anschließend wieder ins Berufsleben zurückgekehrt? Dieser Fragebogen richtet sich an Sie! Ihre Teilnahme kann helfen, die Situation für Betroffene zu verbessern.

Diese Studie wird vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (Lehr- und Forschungsbereich Betriebliche Gesundheitspsychologie) an der Uniklinik RWTH Aachen durchgeführt. Die Datenerhebung wird von der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin im Rahmen der Offensive Psychische Gesundheit befürwortet.

In dieser Studie wird untersucht, welche Maßnahmen Arbeitgeber oder Unternehmen ergreifen und welche weiteren Maßnahmen sinnvoll wären, um Beschäftigte nach depressiver Episode erfolgreich bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz zu unterstützen. Außerdem geht es um Faktoren, welche die Rückfallwahrscheinlichkeit in die Erkrankung verringern können.

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen, inwieweit sie für Sie zutreffen. Bitte lassen Sie keine Frage aus. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Sollte bei einer Frage keine Antwort auf Sie zutreffen, so kreuzen Sie bitte die Antwort an, die am ehesten zutrifft. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig und nach Beantwortung des Fragebogens vollständig abgeschlossen. Da die Daten anonymisiert werden, können keine Rückschlüsse auf Ihre Person gezogen werden. Die Daten werden ausschließlich für Forschungszwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Befragung dauert etwa 15 Minuten. 

Bei Fragen können Sie mich jederzeit unter richard.ersel@rwth-aachen.de kontaktieren.


Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Richard Ersel (Doktorand) &
Univ.-Prof. Jessica Lang


Durch Anklicken des „Weiter“ – Buttons bestätigen Sie, dass Sie die Teilnahmeinformationen gelesen haben, sich ausreichend informiert fühlen und einwilligen, an der Studie teilzunehmen.



Wir danken dem Depression-Diskussions-Forum für die Unterstützung unserer Studie!