0% ausgefüllt

Allgemeine Informationen

Wozu dient dieser Fragebogen?

Wie, wo, wann und wie häufig suchen Lehrende nach Sprachlerntexten und wie werden sie fündig? Zu diesen Fragen gibt es bisher nur wenig Erkenntnisse. Deshalb untersuche ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Universität Tübingen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Institut für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) und dem Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln diese Fragestellung.

Das Ergebnis der Befragung soll dazu dienen, Angebote für Lehrkräfte weiterzuentwickeln und ihnen dadurch bei ihrer Kurs-/Unterrichtsvorbereitung zu helfen.


Hintergrundinformationen

Laut der im Mai 2019 veröffentlichten "LEO 2018" Studie der Universität Hamburg können ca. 6,2 Millionen Deutsch sprechende Erwachsene in Deutschland nicht ausreichend lesen und schreiben. Auch im Schulwesen zeigt sich, dass in Deutschland zwischen 13 und 23% der Schüler Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Das Thema Alphabetisierung und die Weiterentwicklung von Angeboten und Projekten rund um dieses Thema nehmen deshalb im Bildungswesen, in der Forschung und auf bildungspolitischer Ebene eine wichtige Rolle ein. Unter anderem geht es darum, wie Lehrkräften in der Schul- und Erwachsenenbildung bei der Materialbeschaffung geholfen werden kann. Um Lehrkräfte speziell bei der Recherche und Auswahl von Sprachlerntexten für den Unterricht zu unterstützen, sind Kenntnisse über ihr Vorgehen sehr wichtig.


Wer kann teilnehmen?

Lehren Sie in Schulen oder in der Erwachsenenbildung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche?

  • Deutsch als Unterrichtsfach
  • Deutsch als Zweitsprache (DaZ)
  • Alphabetisierung und Grundbildung

Wir verlosen unter den Teilnehmenden 15 Amazon-Gutscheine im Wert von 10 Euro.


Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Jasmin Schneider


Die Befragung beginnt auf der nächsten Seite und umfasst 22 Fragen.

Die Bearbeitung wird etwa 10 Minuten in Anspruch nehmen.

Bitte nutzen Sie während der Befragung nicht die Zurücktaste Ihres Browsers.


Jasmin Schneider, Eberhard Karls Universität Tübingen – 2019