Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,


Sie sind eingeladen, an einer Fragebogenstudie teilzunehmen, die untersuchen soll, welche Beschwerden und Verletzungen nach Analverkehr auftreten können und welche Risikofaktoren diesbezüglich eine Rolle spielen.

Auch möchten wir Sie zu möglicherweise gemachten Erfahrungen von erzwungenem Analverkehr und ggf. danach wahrgenommenen Hilfsangeboten, wie z.B. von Opferhilfegruppen, befragen. Diese Fragen sind bewusst allgemein formuliert. Details zum Vorfall selbst werden nicht abgefragt; Sie können diese Fragen selbstverständlich überspringen.
Wenn Sie uns hierzu oder generell zu den Fragen des Erfassungsbogens etwas mitteilen möchten, haben Sie auf der letzten Seite des Fragebogens die Gelegenheit dazu. 

Wir sind uns darüber bewusst, dass dieser Fragebogen äußerst intime Fragen stellt; leider gibt es jedoch bisher weder genügend Wissen über Befunde, die nach einvernehmlichem Analverkehr auftreten können, noch über Befunde, die nach erzwungenem, nicht-einvernehmlichem Analverkehr auftreten können. Um Opfern von sexueller Gewalt die Möglichkeit zu geben, diese Übergriffe anhand ihrer Befunde erfassbar und nachweisbar zu machen, sind Erhebungen wie die Vorliegende dringend notwendig.

Wir danken Ihnen vielmals für Ihre Offenheit und Bereitschaft, Fragen zu einem so persönlichen Lebensbereich zu beantworten.

Bevor Sie mit dem Ausfüllen beginnen, möchten wir Ihnen noch folgende wichtige Punkte mitteilen:

1.  Der folgende Bogen erfasst Ihre Erfahrungen als passive*r Partner*in bei freiwilligem oder unfreiwilligem Analverkehr.

2.  Die Beantwortung des Fragebogens, der 20 Fragen umfasst, dauert bei vollständiger Beantwortung etwa 10 Minuten.

3.   Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig und vollständig anonym, Ihre IP-Adresse wird nicht vom System gespeichert werden und Ihre Antworten werden durch eine verschlüsselte SSL-Verbindung versendet. Informationen, die Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen würden, werden nicht abgefragt. Ihre Eingaben werden nicht mit den Umfrageergebnissen in Verbindung gebracht werden können.

4.      Bitte füllen Sie den Fragebogen nur einmal, nicht wiederholt vollständig aus.

5.   Sie können das Ausfüllen des Fragebogens selbstverständlich jederzeit abbrechen. In diesem Fall werden bereits eingegebene Daten jedoch nicht gespeichert (Sie können das Ausfüllen nicht später fortsetzen, sondern müssten von vorne beginnen).

Wenn Sie mit der Teilnahme an der Umfrage einverstanden sind, klicken Sie bitte „weiter“ und beginnen Sie mit dem Fragebogen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.